Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Zuletzt aktualisiert:

Feuerwehrmuseum

125 Jahre Brandschutz am Goetheplatz

Sonderausstellung 125 Jahre Brandschutz am Goetheplatz.

Das  Feuerwehrmuseums Hannover ist voraussichtlich noch bis zum Ende des ersten Quartals 2018, jeweils am zweiten Sonntag im Monat von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr, geöffnet. Für Gruppen sind Führungen nach vorheriger Absprache ebenfalls noch bis  zu diesem Termin möglich. © Feuerwehr Hannover

Das  Feuerwehrmuseums Hannover ist voraussichtlich noch bis zum Ende des ersten Quartals 2018, jeweils am zweiten Sonntag im Monat von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr, geöffnet. Für Gruppen sind Führungen nach vorheriger Absprache ebenfalls noch bis  zu diesem Termin möglich.

Klein aber fein - das trifft sicher auf das Feuerwehrmuseum Hannover zu. Auf 230 qm Fläche sind ca. 1500 Exponate zur Geschichte des hannoverschen Brandschutzes zu sehen. Mehr als 2.500 Besucherinnen und Besucher kann das Team des Feuerwehrmuseums jährlich in den Ausstellungsräumen begrüßen.

Mit dem Neubau der Feuer-und Rettungswache 1 am Weidendamm nähert sich diese Geschichte nun einem Ende. Seit 125 Jahren gibt es die Feuerwache 1 (heute Feuerwache 10) in der Feuerwehrstraße 1 am Goetheplatz in Hannover. 1892 wurde sie, gebaut nach den Vorstellungen des damaligen Branddirektors Ebeling, eingeweiht und hat seitdem auch das Leben rund um die Wache entscheidend geprägt.

Sonderausstellung kann besichtigt werden

Das Feuerwehrmuseum Hannover nimmt dies zum Anlass, in seiner wahrscheinlich letzten Sonderausstellung am alten Standort,  die wechselvolle Geschichte der Feuerwache 1 zu erzählen. Geöffnet ist die Ausstellung am Sonntag, 12. November in der Zeit von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, Führungen werden nach Bedarf angeboten.

Das  Feuerwehrmuseums Hannover ist voraussichtlich noch bis zum Ende des ersten Quartals 2018, jeweils am zweiten Sonntag im Monat von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr, geöffnet. Für Gruppen sind Führungen nach vorheriger Absprache ebenfalls noch bis  zu diesem Termin möglich.