Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Volleyball-Team der Berufsfeuerwehr Hannover erfolgreich bei den World Police Fire Games

10.08.2013 - Vom 01.bis 10. August 2013 fanden die World Police and Fire Games in Nordirland statt. Das Volleyballteam der Betriebssportgruppe der Berufsfeuerwehr Hannover war bei den Wettbewerben im Indoorvolleyball und Beachvolleyball erfolgreich.

Mit über 12.000 Athleten aus 67 Ländern, die in mehr als 56 Sportarten ihre Besten ermittelten, war dies die drittgrößte, weltweite Sportveranstaltung.

Teilnahmeberechtigt waren hier Mitarbeiter von Polizei, Feuerwehr, Justiz und Zoll. Im Volleyball nahmen die Brandoberinspektoren Günter Reis und Thomas Lambach von der Berufsfeuerehr Hannover teil. Das Team wurde komplettiert durch Detlef Marquardt, Brandoberinspektor von der Berufsfeuerwehr Rostock.

Der erste Wettkampf fand in Lisburn, einem Vorort von Belfast statt. Hier wurde Indoorvolleyball 2/2 gespielt. Nach Siegen gegen Kasachstan, Belgien, Hongkong und Russland wurde so im Finale, ebenfalls ohne Satzverlust, die Goldmedaille in der Grandmasterklasse gewonnen.

3 Tage später fanden in Portrush die Beachvolleyballspiele statt. Auch hier blieb das deutsche Trio ungeschlagen, bekam aufgrund eigener Unachtsamkeit und unsportlicher Verhalten eines belgischen Teammitglieds jedoch lediglich die Bronzemedaille.

Am Rande der Spiele wurden alte Bekanntschaften gepflegt und neue Kontakte hergestellt. Somit waren die 10 Tage sportlich und zwischenmenschlich ein voller Erfolg. Daher steht fest, dass 2015 in Fairfax die Titelverteidigung geplant ist.