Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Tierrettung

Falke flieht in Juweliergeschäft

26.06.2014 - Heute Vormittag wurde die Feuerwehr in ein Juweliergeschäft in der Innenstadt gerufen, da ein Falke in die Geschäftsräume geflogen war. Das Tier konnte schnell eingefangen werden. Vorsorglich transportierte es die Feuerwehr in die Tierärztliche Hochschule.

Heckansicht Tierrrettungswagen der Feuerwehr Hannover © Feuerwehr Hannover

Heckansicht Tierrrettungswagen der Feuerwehr Hannover

Die Mitarbeiterin eines Juweliergeschäftes in der Rauthenstraße rief gegen 11:00 Uhr der Feuerwehr Hannover zur Hilfe, weil ein Falke in die Geschäftsräume geflogen war.

Beim Eintreffen des Tierrettungswagens saß ein Jungfalke erschöpft in einem Nebenraum des Geschäftes. Nach Aussage der Anruferin hatten zwei Krähen das Tier anhaltend derartig attackiert, dass es sich nur durch die Flucht in das Juweliergeschäft retten konnte.

Die Feuerwehrmänner fingen das Tier mit einem Kescher problemlos ein. Eine erste Untersuchung ergab keine sichtbaren Verletzungen. Dieses bestätigte auch die diensthabende Tierärztin in der Tierärztlichen Hochschule Hannover, wohin das Tier transportiert worden war. Vorsorglich wurde der Falke hier noch einmal geröntgt, bevor ihn ein Fahrzeug des NABU aus Leifferde, welches zufällig an der Tierärztlichen Hochschule stand, zur weiteren Versorgung in die dortige Wildvogelaufzuchtstation mitnahm.