Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Pressemitteilung

Nur wenige Unwettereinsätze am Pfingstmontag

10.06.2014 - Die in der Nacht zum Dienstag über Hannover gezogene Unwetterfront hat in der Landeshauptstadt nur geringe Schäden angerichtet. Die Feuerwehr Hannover hatte sich nach der vorangegangenen Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes auf ein erhöhtes Einsatzaufkommen vorbereitet.

Pressesprecher Feuerwehr Hannover © Feuerwehr Hannover

Pressesprecher

Nach Eintreffen der ersten Unwetterprognose und den Meldungen aus Nordrhein-Westfalen hatte die Regionsleitstelle in der Feuer- und Rettungswache  1 am Goetheplatz die weitere Lageentwicklung ständig überwacht. Als absehbar war, dass gegen 23:50 Uhr die ersten Ausläufer die westliche Grenze der Region Hannover erreichten, wurden vorsorglich zusätzliche Berufsfeuerwehrleute für die Leitstelle alarmiert.

Entgegen der Prognosen schwächte sich die Gewitterfront auf ihrem weiteren Weg Richtung Hannover jedoch soweit ab, dass die Feuerwehr im Stadtgebiet Hannover bis 07:00 Uhr am Dienstagmorgen nur zu zwei wetterbedingten Einsätzen ausrücken musste. In Döhren drohte Regenwasser in ein Haus zu laufen und in der List musste ein ca. 6 m langer Ast von der Straße entfernt werden. Beide Einsätze nahmen die Feuerwehr nur kurzzeitig in Anspruch.