Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Verkehrsunfall

Zusammenstoß einer Stadtbahn mit einem Reisebus

14.06.2014 - Die Feuerwehr Hannover und der Rettungsdienst wurden am Freitagabend zu einem Verkehrsunfall in die Herrenhäuser Straße in Höhe der Herrenhäuser Gärten gerufen. Ein Reisebus war dort im Abbiegebereich auf den Parkplatz mit einer Stadtbahn zusammengestoßen.

Zwei Einsatzwagen der Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Feuerwehr Hannover

Um 18:40 Uhr Uhr meldeten mehrere Anrufer der Regionsleitstelle Hannover einen Zusammenstoß einer Stadtbahn mit einem Reisebus an der Einfahrt zum Parkplatz an den Herrenhäuser Gärten .Da zunächst nicht klar war, wie viele Personen betroffen sind und ob jemand eingeklemmt ist, wurde ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert

Bei Ankunft der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle war erkennbar, dass der in Richtung Parkplatz fahrende Bus auf Höhe seiner rechten Vorderseite mit der Front einer stadteinwärts fahrenden Stadtbahn im Kreuzungsbereich zusammengestoßen war. Die Wucht des Aufpralls hatte den Bus ca. 10 m in das Gleisbett geschleudert. An einem Alleebaum kam der Bus dann zum Stehen.

Der Bus war nur mit einem 44 jährigen Fahrer besetzt, der eine 30- köpfige Gruppe von Jugendgruppenleitern zu einem Seminar nach Otterndorf bringen wollte. Der Busfahrer wurde bei dem Aufprall leicht am Kopf verletzt. In der Stadtbahn erlitten der ca. 50 Jahre alte Fahrer und ein weiblicher Fahrgast ebenfalls leichte Verletzungen. Alle drei Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in verschiedene Krankenhäuser in Hannover gebracht. Weitere Fahrgäste hatten die mäßig besetzte Stadtbahn offensichtlich schon verlassen.

Der Bus wurde von der Feuerwehr gesichert und von einem Abschleppunternehmen geborgen. Auslaufende Betriebsstoffe wurden gebunden. Die Unfallursache wird derzeit vom Verkehrsunfalldienst der Polizei ermittelt.

Die Üstra hat unverzüglich für die gesperrte Stadtbahnstrecke einen Ersatzverkehr eingerichtet. Die Jugendlichen konnten ihre Fahrt mit einem Ersatzbus fortsetzen. Die Stadtbahn ist eigenständig in das Depot gefahren worden.

Im Einsatz waren 38 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes mit 15 Fahrzeugen.