Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Symbolbild Feuerwehr Hannover © Ulrich Reinecke Photography

Rettungseinsatz

Tödlicher Arbeitsunfall bei VW

22.05.2014 - Am Donnerstagmittag stürzte bei Bauarbeiten eines Hallenneubaus ein Stahlträger aus ca. 20m Höhe herab und begrub zwei Arbeiter unter sich. Ein 44 Jahre alter Bauarbeiter wurde dabei tödlich, ein weiterer (34 Jahre) schwer verletzt.

Höhenrettung Feuerwehr Hannover © Feuerwehr Hannover

Höhenrettung Feuerwehr Hannover

Gegen 10:45 Uhr am heutigen Donnerstag wurde der Regionsleitstelle Hannover ein Arbeitsunfall auf einer Baustelle auf dem Gelände der Volkswagen AG in Hannover-Stöcken gemeldet. Ein großer Stahlträger für einen Hallenkran hatte sich gelöst und war herabgefallen. Parallel zur Werkfeuerwehr VW wurden Fahrzeuge der Feuerwehr Hannover zur schweren technischen Hilfeleistung sowie mehrere Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeuge alarmiert. Da an der Einsatzstelle immer noch die Gefahr bestand, dass weitere Trägerelemente abstürzen, wurde zusätzlich die Fachgruppe Höhenrettung der Feuerwehr Hannover zum Einsatzort beordert. Der schwer verletzte Arbeiter war entgegen erster Meldungen nicht eingeklemmt und konnte rasch an den Rettungsdienst übergeben werden. Nach einer Versorgung durch den Notarzt vor Ort wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Sein Kollege ist an den schweren Verletzungen noch auf der Baustelle verstorben.

Zur Bergung des Verstorbenen wurden Einsatzkräfte der Höhenrettung am Baustellenkran zur Absturzstelle hinabgelassen.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 10 Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften bis ca. 12:30 Uhr im Einsatz.