Die Frühen Hilfen in der Region Hannover

Im Jahr 2012 hat die Region Hannover im Zuge des damals neuen Bundeskinderschutzgesetzes das Projekt Frühe Hilfen – Frühe Chancen ins Leben gerufen und seine Arbeit aufgenommen.

Seit 2013 wird es durch die Bundesinitiative Frühe Hilfen gefördert. Im August 2015 wurde die Koordinierungsstelle Frühe Hilfen – Frühe Chance als Stabstelle im Fachbereich Jugend eingegliedert. Die Region Hannover übernimmt als Jugenhilfeträger stellvertretend den Auftrag des BKiSchuG für 16 von 21 Kommunen in der Region.

Leitziele

Die Koordinierungsstelle Frühe Hilfen hat unterschiedliche Ziele, die sich in Leit- und Teilziele differenzieren lassen.

lesen

Umsetzung der Frühen Hilfen in den Kommunen

Verschiedenen Formen der Zusammenarbeit und des Zusammentreffens bieten regelmäßigen Austausch, lassen Kooperationen entstehen und ermöglichen den Nutzen...

lesen

Regionale Planungsgruppe

Ihre Funktion liegt darin, die lokalen Netzwerke Früher Hilfen miteinander auf Regionsebene zu vernetzen.

lesen