Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

1.3 Weiterführende Schulen: Umsetzung und Zuständigkeit

Zurück zu den vorigen Abschnitten:

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Umsetzungsstand der einzelnen Handlungsansätze im LIP-Bereich 1.3 sowie die Kontaktdetails der jeweils zuständigen Ansprechpersonen.

Handlungsansatz 1-3-1
Kurzfassung Ergänzung des Schulunterrichts durch sächliche und personelle Maßnahmen von Lernwerkstätten bis Jugendberufshilfe
Stand der Umsetzung Planung, Organisation und Durchführung der „Langen Nacht der Berufe“ in Kooperation mit der Arbeitsagentur, Förderung des Berufsorientierungszentrums (BOZ) der Werk-statt-Schule, Förderung des Projekts „Ausbildungspaten“ des Freiwilligenzentrums
Geplante Schritte Fortsetzung dieser Arbeit
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde – welche Gründe? – – –
Ansprechpartner Herr Wegner || Fachbereich Soziales, OE 50.40 || Tel. 168-40773
Handlungsansatz 1-3-2
Kurzfassung Unterstützung der SHannoverStiftung bei Hebung des Hannoverbezugs im START-Stipendium-Programm
Stand der Umsetzung Im Förderzeitraum 2009/2010 sind zwei Stidendiaten aus Hannover gefördert worden
Geplante Schritte Die HannoverStiftung der Sparkasse Hannover wird sich auch weiterhin im START-Programm engagieren und so den Hannoverbezug gewährleisten
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde – welche Gründe? – – –
Ansprechpartnerin Frau Walter || Büro Oberbürgermeister, OE 15.21 || Tel. 168-44319
Handlungsansatz 1-3-3
Kurzfassung Angebot kommunaler Sprachkurse für Querein-steiger/innen ohne Deutschkenntnisse ab Klasse 7
Stand der Umsetzung – – –
Geplante Schritte Der konkrete Bedarf wird zu Beginn des Schuljahres 2010/2011 bei den Schulen abgefragt
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde – welche Gründe? – – –
Ansprechpartnerin Frau Altuğ || Fachbereich Bildung und Qualifikation, OE 43.14 || Tel. 168-43944
Handlungsansatz 1-3-4
Kurzfassung Förderung der Beschäftigung mit interkulturellen Themen in verschiedenen Fächern
Stand der Umsetzung Landesschulbehörde wurde von OE 42S dazu angeschrieben und hat berichtet, dass sechs Fachberater/innen für interkulturelle Bildung einsetzt worden sind
Geplante Schritte Die Landesschulbehörde arbeitet zusammen mit dem Kultusministerium an Formen der Einbeziehung interkultureller Fragen in die Überarbeitung der in den letzten Jahren erstellten Kerncurricula und in die Arbeit der Schulinspektion
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde - welche Gründe? – – –
Ansprechpartnerin Frau Martinsen || Fachbereich Bibliothek und Schule, OE 42 S || Tel. 168-43071
Handlungsansatz 1-3-5
Kurzfassung Nutzung stadteilorientierter Bildungsnetze
Stand der Umsetzung wird zusammen mit FB Bibliothek und Schule entwickelt
Geplante Schritte Prozess läuft
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde - welche Gründe? – – –
Ansprechpartner Herr Busch || Fachbereich Bildung und Qualifikation, OE 43.2 F || Tel. 168-45784
Handlungsansatz 1-3-6
Kurzfassung Durchführung von Projekten zur Lebensplanung mit mehreren Modulen
Stand der Umsetzung weitere Erprobung läuft
Geplante Schritte Fortsetzung der Maßnahmen
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde - welche Gründe? – – –
Ansprechpartnerin Frau Schmidt || Fachbereich Bildung und Qualifikation, OE 43.22.1 || Tel. 168-43862
Handlungsansatz 1-3-7
Kurzfassung Werbung für flächendeckende Möglichkeiten von Praktika sowie Praxislerntagen
Stand der Umsetzung – – –
Geplante Schritte Mit OE 43 wird geklärt, ob im Rahmen des Projektes ALBUM Umsetzungsmöglichkeiten bestehen.
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde - welche Gründe? – – –
Ansprechpartnerin Frau Martinsen || Fachbereich Bibliothek und Schule, OE 42 S || Tel. 168-43071
Handlungsansatz 1-3-8
Kurzfassung Förderung der Elternmitarbeit in Schulgremien insbesondere bei Eltern mit Migrationshintergrund
Stand der Umsetzung es erfolgen regelmäßig Aufrufe an die Elternvertreter im Rahmen der Wahlen zu Stadtelternrat
Geplante Schritte Fortsetzung der Maßnahme
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde - welche Gründe? – – –
Ansprechpartnerin Frau Martinsen || Fachbereich Bibliothek und Schule, OE 42 S || Tel. 168-43071
Handlungsansatz 1-3-9
Kurzfassung Ausweitung des Einsatz von Bildungslotsen vom Primarbereich bis in den Sekundarbereich II
Stand der Umsetzung Praxiserprobung läuft
Geplante Schritte Auswertung erfolgt 3/2010
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde - welche Gründe? – – –
Ansprechpartnerin Herr Wuttig || Fachbereich Bildung und Qualifikation, OE 43 || Tel. 168-44412
Handlungsansatz 1-3-10
Kurzfassung Lobbyarbeit beim Kultusministerium auf Zulassung der Hauptherkunftssprachen als reguläre Unterrichtsfächer
Stand der Umsetzung Gespräche wurden und werden auf verschiedenen Ebenen geführt
Geplante Schritte Landesschulbehörde wird von OE 42 S dazu angeschrieben
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde - welche Gründe? – – –
Ansprechpartnerin Frau Martinsen || Fachbereich Bibliothek und Schule, OE 42 S || Tel. 168-43071
Handlungsansatz 1-3-11
Kurzfassung Einrichtung einer computergestützten Praktikumsplatzbörse für weiterbildende Schulen
Stand der Umsetzung – – –
Geplante Schritte Mit OE 43 wird geklärt, ob im Rahmen des Projektes ALBUM Umsetzungsmöglichkeiten bestehen
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde - welche Gründe? – – –
Ansprechpartnerin Frau Martinsen || Fachbereich Bibliothek und Schule, OE 42 S || Tel. 168-43071
Handlungsansatz 1-3-12
Kurzfassung Mehr Augenmerk bei der Berufsberatung und Projektarbeit im Sekundarbereich, besonders bei jungen Menschen mit Migrationshintergrund / auf Alternativen zu klassischen gendergeprägten Berufsvorstellungen
Stand der Umsetzung Bestandsaufnahme wurde in der Informationsdrucksache „Übergang Schule/Beruf“ erstellt
Geplante Schritte Mit OE 43 wird geklärt, ob im Rahmen des Projektes ALBuM Umsetzungsmöglichkeiten bestehen
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde - welche Gründe? – – –
Ansprechpartnerin Frau Rudolph || Fachbereich Bibliothek und Schule, OE 42.5 || Tel. 168-45460

Weiter zu den folgenden Abschnitten:

Landeshauptstadt Hannover