Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

3.10 Kriminalprävention: Umsetzung und Zuständigkeit

Zurück zu den vorigen Abschnitten:

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Umsetzungsstand der einzelnen Handlungsansätze im LIP-Bereich 3.10 sowie die Kontaktdetails der jeweils zuständigen Ansprechpersonen.

Handlungsansatz 3-10-1
Kurzfassung Kriminalprävention durch bessere Bildung und verstärkte Hilfe beim Arbeitsmarkteinstieg / Konzentration auf männliche Kinder, Jugendliche und Heranwachsende, die gefährdet sind, Straftäter oder Tatopfer zu werden
Stand der Umsetzung Dieser Ansatz ist erfolgreich in der Praxis aller Einrichtungen etabliert worden
Geplante Schritte Fortführung der Praxis
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde – welche Gründe? – – –
Ansprechpartnerin Frau Teschner || Fachbereich Jugend und Familie, OE 51 P || Tel. 168-44545
Handlungsansatz 3-10-2
Kurzfassung Unterstützung für Projekte zur Vermittlung gewaltfreier Konfliktlösungen sowie zur Veränderung der Akzeptanz innerfamiliärer Gewalt und traditioneller Rollenverständnisse
Stand der Umsetzung Projekte zur Gewaltprävention werden weiterhin aus dem entsprechenden Ansatz gefördert
Geplante Schritte Fortführung der Maßnahme, für 2010 ist allerdings eine Reduzierung der Mittel vorgesehen
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde – welche Gründe? – – –
Ansprechpartner Herr Rohde || Fachbereich Jugend und Familie, OE 51.5 || Tel. 168-44227
Handlungsansatz 3-10-3
Kurzfassung Förderung der Einrichtung weiterer Bezirkspräventionsräte über die drei bestehenden in Linden-Limmer, Döhren-Wülfel sowie Mitte hinaus
Stand der Umsetzung – – –
Geplante Schritte – – –
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde – welche Gründe? Voraussichtlich wird es von politischer Seite derzeit keine Initiativen zur Einrichtung weiterer Bezirkspräventionsräte geben, weil durch die Einrichtung von Integrationsbeiräten die Kapazitäten in den Stadtbezirken zur Besetzung solcher Gremien erschöpft sind und zudem auch von der Aufgabenstellung her gewisse Überschneidungen bestehen könnten
Ansprechpartner(in) Frau Raab || Fachbereich Steuerung, Personal und Zentrale Dienste, OE 18.63.03 || Tel. 168-42614
Herr Wescher || Fachbereich Steuerung, Personal und Zentrale Dienste, OE 18.63.10 || Tel. 168-45155
Handlungsansatz 3-10-4
Kurzfassung Entwicklung einer Kampagne für Zivilcourage und individuelles Engagement gegen Gewalt und Rassismus im Rahmen der Arbeit des Kommunalen Kriminalpräventionsrates
Stand der Umsetzung Die Durchführung der Kampagne ist für 2010 vorgesehen. Eine Projektfinanzierung wird derzeit beantragt
Geplante Schritte Voraussichtlich Bestandteil einer Projektförderung durch das Land, aktuell aber noch keine finanzielle Ressource erschlossen
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde - welche Gründe? – – –
Ansprechpartnerin Frau Spremberg || Büro Oberbürgermeister, OE 15.21 || Tel. 168-40168
Handlungsansatz 3-10-5
Kurzfassung Zusammenarbeit zwischen Stadt, Polizeidirektion Hannover und Migrantenselbstorganisationen bei Projekten zur Vertrauensbildung und Verbesserung des wechselseitigen Verständnisses
Stand der Umsetzung in 2008 und 2009 wurde jeweils ein gemeinsam organisiertes Fußballturnier mit Polizei und Afrikanischem Dachverband unter dem Motto „Kicken gegen Vorurteile“ durchgeführt
Geplante Schritte Fortführung der Maßnahme
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde - welche Gründe? – – –
Ansprechpartner Herr Buz || Fachbereich Sport und Eventmanagment, OE 52.03 || Tel. 168-44768
Handlungsansatz 3-10-6
Kurzfassung Einrichtung einer interkulturellen Beratung und Mediation zur stadtteilbezogenen Konfliktbewältigung und Kriminalprävention in Kooperation mit Migrantenselbstorganisationen und Konfliktschlichtungs-Vereinen
Stand der Umsetzung Projektantrag für ein Pilotprojekt in einem Stadtteil wurde von Waage e. V. erarbeitet
Geplante Schritte z. Zt. sind keine finanziellen Mittel zur Umsetzung vorhanden
Falls noch nichts (weiter) unternommen wurde - welche Gründe? – – –
Ansprechpartnerin Frau Spremberg || Büro Oberbürgermeister, OE 15.21 || Tel. 168-40168

Landeshauptstadt Hannover