HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

LIP 2.0-Prozess gestoppt

Online-Befragung geht weiter – trotz Corona!

Wegen des Corona-Virus liegen alle Termine und persönlichen Treffen auf Eis, die Onlinebeteiligung geht aber weiter – inzwischen auch auf Englisch und Polnisch.

Die Überarbeitung des Lokalen Integrationsplans (LIP) der Landeshauptstadt Hannover ist in vollem Gange. Die Expert*innengruppen, die am Text arbeiten, haben sich konstituiert und in einer großen Sitzung am 6. März zum ersten Mal gemeinsam über die Grundlage für den LIP 2.0, das Strategiepapier, gesprochen.

Der neue LIP 2.0 soll aber nicht hinter verschlossenen Türen entstehen, sondern gemeinsam mit der Stadtbevölkerung entwickelt werden. Daher sind alle Hannoveraner*innen dazu eingeladen, sich in den Prozess einzubringen – und das geht auch ganz bequem online:

Über unsere Umfrageseite können Sie Ihre Meinung und Ihren Input zu den grundlegenden Fragen des LIP 2.0 abgeben. Welche Begriffe sollen verwendet werden? Welche Themen müssen vorrangig behandelt werden? Was brennt den Menschen in Hannover zum Thema LIP 2.0 auf den Nägeln?

Die anonymisierte Umfrage ermöglicht eine Beteiligung an der Erstellung der Rahmenbedingungen für den neuen Lokalen Integrationsplan der Landeshauptstadt Hannover. Inzwischen steht die Umfrage auch auf Englisch und auf Polnisch zur Verfügung. Wenn Sie sich daran beteiligen möchten, die Texte und Fragen auch auf anderen Sprachen zur Verfügung zu stellen, wenden Sie sich jederzeit an uns.

Natürlich steht die Online-Beteiligung nicht im luftleeren Raum. Allerdings sind alle bisher geplanten Beteiligungsveranstaltungen auf Grund der Infektionsgefahr durch das Corona-Virus abgesagt worden. Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben: Neue Veranstaltungen und Beteiligungsformate werden geplant und bekannt gegeben, sobald dies möglich ist.

Das Team und die Expert*innengruppen bitten alle, die daran mitarbeiten möchten, Hannover noch lebenswerter zu gestalten, an der kurzen Umfrage teilzunehmen und diese Möglichkeit noch weiter zu verbreiten.