Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Ден на България 2009 | 16. April 2009

Bulgarischer Tag im Rathaus 2009

Im April standen in der Reihe „Europa in Hannover“ zum ersten Mal die hier lebenden Bulgarischstämmigen und ihr Herkunftsland im Mittelpunkt.

Zum 18. Mal fand in der Reihe Europa in Hannover ein Ländertag statt: Diesmal standen die Menschen mit bulgarischen Wurzeln in Hannover sowie ihr Herkunftsland Bulgarien im Mittelpunkt.

In seiner Begrüßung betonte Oberbürgermeister Stephan Weil die positiven Seiten unserer durch und durch europäischen Stadtgesellschaft in Hannover: Eine Gemeinschaft, die den Menschen in Zeiten einer sich verändernden Weltordnung und wirtschaftlicher Krisen Schutz und Orientierung bietet. Ebenso positiv zeige sich das Zusammenleben von Menschen aus verschiedenen Staaten, die im letzten Jahrhundert Kriege gegeneinander geführt haben, wie auch zwischen Menschen aus unterschiedlichen Gesellschaftssystemen. Dies seien Chancen und positive Schritte – geebnet durch die Europäische Union – ein Stück gelebtes Europa mitten in Hannover.

Ivo Petrov, unterstrich in seiner ersten Rede als Bulgarische Botschafter in Berlin die Worte des Oberbürgermeisters u.a. mit dem bulgarische Sprichwort: „Kein Mensch ist so reich, dass er seinen Nachbarn nicht braucht.“ wie auch mit dem Wahlspruch „In der Einigkeit liegt die Stärke“.

Die deutsch-bulgarischen Beziehungen aus historischer Sicht wurden vom Bulgarischen Honorargeneralkonsul Prof. Dr. Gerd-Winand Imeyer und Prof. Dr. Konstantin Kossev von der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften in Sofia beleuchtet.

Und was verschlägt Bulgarinnen und Bulgaren nach Hannover? Dies und manches andere erklärte Gergana Naumann, eine Bulgarin, die seit vielen Jahren in Hannover lebt.

Peter Mim, bulgarischer Künstler aus Hannover, verzauberte große und kleine Gäste mit seiner pantomimischen Performance „Kleine Perlen“. Das Gitarrenduo Stoyanova, Zwillingsschwestern aus Bulgarien, die ebenfalls in Hannover leben, spielte „Horos“, Volkstanzmelodien aus verschiedenen Regionen Bulgariens.

Etwas besonders Beeindruckendes war jedoch das zunächst unsichtbare Engagement der bulgarischen Gemeinde: In 20 bulgarischen Küchen in Hannover wurde ein atemberaubendes Buffet gezaubert, das die Gäste bei ihren Begegnungen und Gesprächen am Abend im Rathaus mit Köstlichkeiten der typisch bulgarischen Küche versorgte.

Ein Tag an dem sich viele Menschen näher gekommen sind.

Sachgebiet Integration, Politik und Verbände Gudrun Seth