Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Knapp 20 Personen stehen in drei Reihen nebeneinander. © VHS Hannover

Der elfte Durchgang der Integrationslots/innen.

Integrationslots/innen

20 neue Integrationslotsen/innen ausgebildet

Elfte Basisqualifizierung erfolgreich beendet.

Die Volkshochschule Hannover (VHS) bildet seit 2007 Integrationslots/innen aus, die Neueinwanderer/innen zum Beispiel bei Behördengängen, Lehrergesprächen und Arztbesuchen unterstützen. Vielfach sind Muttersprachler/innen mit eigener Migrationserfahrung dabei und diese konnten oft auch auf niedrigschwelligen Ebenen helfen, Verfahren zu verkürzen und Sprachbarrieren zu überwinden. Ihr Potential ist heute gefragter denn je, daher beschloss die VHS schon im letzten Jahr, ihr Angebot aufzustocken und zertifizierte am 13. Juni den schon zweiten Durchgang mit 20 frisch ausgebildeten Lots/innen allein in diesem Jahr.

Zum Beginn des Abends stellten sich die neuen IntegrationslotsInnen vor und stellten ihre aktuellen und geplanten Projekte vor. Viele von ihnen sind bereits ehrenamtlich aktiv, andere orientieren sich und suchen nach Bereichen, in denen ihr Engagement benötigt wird. Für viele von ihnen war die Ausbildung zur/zum Integrationslotsin/en ein wichtiger Schritt in der persönlichen Entwicklung.

Auch dieser Durchgang war bunt durchmischt: interkulturell und quer durch alle Altersgruppen. Viele TeilnehmerInnen mit starker Persönlichkeit und klarer Vorstellung vom eigenen Engagement überlegten im Laufe der Qualifizierung gemeinsam, wie man die eigenen Kompetenzen am besten einsetzen kann – erste Kontakte wurden schnell geknüpft dank des Engagements der vielen ReferentInnen. Die Ehrenamtlichen erwarben nützliches Wissen über Rechtsvorschriften rund um das Thema Einwanderung und Asyl, sowie viele nützliche Informationen über bereits bestehende Angebote.

Durch die Betreuung der Koordinierungsstelle werden die Integrationslots/innen in ihrer Tätigkeit unterstützt und gleichzeitig weitergebildet. In monatlichen Treffen erhalten die aktiven Ehrenamtlichen Informationen zu aktuellen Themen und erhalten die Möglichkeit, sich auszutauschen. Alle können Multiplikator/innen sein. Die nächste Basisqualifizierung findet im Frühjahr 2017 statt.