Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Selbstorganisationen

Internetauftritte von Migrantenorganisationen

Nachstehend einige Web-Präsenzen niedersächsischer Migrantenorganisationen.

Afrikanischer Dachverband Norddeutschland e.V.: Der ADV-Nord (Bezirksverband Hannover) vereinigt 16 Vereine von Menschen aus Afrika unter seinem Dach. Die Seite des ADV-Nord bietet Berichte über eigene Projekte und allgemeine Informationen zur Lebenssituation von afrikanischer MigrantInnen in Hannover.
Alevitische Gemeinde Hannover e.V.: Die alevitische Gemeinde in Hannover und Umgebung e.V. versteht sich als Gesamtvertretung der Alevit/innen in Hannover. Ihre Website zeigt ein Programm aktueller Kurse und Sportangebote sowie umfangreiche Informationen über das Alevitentum, dessen Geschichte und Traditionen.
Arbeitsgemeinschaft Migrant/innen und Flüchtlinge in Niedersachsen:  Auf der Seite der Arbeitsgemeinschaft „amfn“ können Sie sich über aktuelle Projekte, Termine und Aktionen informieren. Die amfn stellt in diesem Rahmen außerdem eigene Dokumentationen, eine Bildergalerie und ein umfangreiches Archiv zur Verfügung.
Asiatische Frauengruppe: Die Asiatische Frauengruppe ist offen für alle Frauen und trifft sich an jedem dritten Dienstag des Monats im Quartierstreff Wiesenau zum Kontakte knüpfen und zum gemeinsamen Austausch. Die Themen sind breit gefächert und an die aktuellen Wünsche der Teilnehmerinnen angepasst.
Can arkadas e.V.: Der „Can arkadas e.V.“ ist ein Verein für interkulturelle Erziehung, Bildung, Kultur und Sport. Auf der Internetseite finden Sie Informationen zu den unterschiedlichen Aktivitäten des Vereins, u.a. zu Sprachkursen, Frauen- und Seniorenprojekten sowie sportlichen und kulturellen Angeboten.
Comites Hannover e.V.: Auf dieser Seite des „Komitee der Italiener im Ausland“ finden Sie aktuelle Informationen über die Aktivitäten und politischen Positionen des Vereins. Es gibt eine Übersicht der thematischen Arbeitsgruppen und die Möglichkeit, die italienischsprachige Zeitung „Comites-InForma“ kostenlos herunterzuladen.
Deutsch Australische Gesellschaft: Die DAG möchte Australier/innen in Hannover eine Gelegenheit bieten, Landsleute und interessierte Deutsche zu treffen. Die Webseite stellt die Ziele des Vereins, verschiedene Termine und Treffen vor. Für Diskussionen wird auf eine dazugehörige Yahoo-Gruppe verwiesen.
Deutsch-Griechische Gesellschaft Hannover e.V.: Die DGG sieht ihre Arbeit vorrangig als Angebot an alle Freunde Griechenlands, widmet sich aber auch den Belangen der Griechischstämmigen in Hannover. Die Seite präsentiert u.a. seine wissenschaftliche Vortragsreihe, seinen Seniorentreffs, eigene Griechisch-Kurse sowie Theateraufführungen und Konzerte.
Die kleinen Gallier e.V.: Der deutsch-französische Verein bietet auf seiner Homepage – unter dem Motto: „mit zwei Sprachen und zwei Kulturen aufwachsen“ – bilinguale Kinderbetreuung in Form einer Krabbelgruppe, eines Kindergartens, einer weiterführenden Schülerbetreuung sowie eines zweisprachigen Grundschulangebots.
Erfinderclub Ewrika: Ewrika hilft Menschen dabei, innovative Ideen zu verwirklichen. Der deutsch-russische Club präsentiert seine Mitglieder und Erfinder, sowie die Partner der Organisation, vor allem aber zahlreiche Erfindungen. Darüber hinaus stehen dem Nutzer aktuelle News und ein Ausstellungsarchiv zur Verfügung.
Projekt Gemide: Das preisgekrönte Projekt „gEMiDe“ – Förderung des gesell- schaftlichen Engagements von Migrant/innen und eingebürgerten Deutschen durch ehrenamtliche Tätigkeit“ stellt in acht verschiedenen Sprachen sich selbst und die Projektziele vor und präsentiert die bereits verwirklichten Vorhaben.
Kargah e.V.: Schwerpunkt der Arbeit sind Maßnahmen zur beruflichen und sprachlichen Qualifizierung von Flüchtlingen und Migrant/innen. Auf der Webseite finden Sie eine Mischung von Sozialberatung, über Ausstellungen bis hin zu Bildung, Weiterbildung, Qualifizierung sowie politischen und gesellschaftlichen Angeboten.
MiSO-Netzwerk: Das Netzwerk ist ein Zusammenschluß von 24 Migrantenorganisationen, durch das eine bessere Kooperation und ein reger Austausch unter den einzelnen Vereinen und Gruppen erreicht werden soll. Das Projekt wurde im Rahmen der zweiten Runde des „Gesellschaftsfonds Zusammenleben“ ausgewählt und gefördert.
Sportverein „Iraklis“e.V.: Auf der Webseite des griechischen Sportvereins finden Sie einen Pressespiegel, Berichte zum aktuellen Spielbetrieb und eine Fotohistorie, die bis 1962 zurückgeht. Darüber hinaus werden weiterführende Links (u.a. griechisches online-Sportradio) und eine beeindruckende Phalanx von Sponsoren geboten.
 
S.V. Damla Genç e.V.: Der multikulturelle Sportverein S.V. Damla Genç e.V. („junger Tropfen“) berichtet auf seiner zwei- sprachigen, deutsch-türkischen Website über den Verein, den Spielbetrieb und auch das vereinseigene Bildungsangebot in Form von Hausaufgabenhilfe findet Platz.
UMUT e.V.: Der Verein zur Unterstützung behinderter Migranten informiert auf der Webseite über sein umfang- reiches Betreuungs- und Hilfs- angebot. Darüber hinaus beinhaltet sie einen Veranstaltungskalender, ein Zeitungsartikel-Archiv, weiterführende Links und eine Fotolgalerie.
Welt-in-Hannover.de: Welt-in Hannover (WIH) ist ein mehrsprachiges Nachrichtenportal. Auf der Seite werden Berichte und Ankündigungen zu Veranstaltungen rund um das Thema Integration in derzeit 13 Sprachen veröffentlicht. Die Seite wird unter anderem von der Landeshauptstadt Hannover gefördert.