Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Schule ohne Rassismus

BBS 6 erhält Titel

Die BBS 6 ist jetzt eine „Schule ohne Rassismus“.

Am 24. Juli verlieh Dr. Peter Kaufmann vom niedersächsischen Kultusministerium der BBS 6 den Titel der bundesweiten Initiative „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ (SOR-SMC). Damit gehört die BBS 6 am Glockseegelände zu einem Bündnis von Schüler/innen aus knapp 1.500 Schulen, die sich gegen Diskriminierung, Mobbing und Gewalt einsetzen. Die Patenschaft für die BBS 6 übernahm die ehemalige niedersächsische Sozialministerin Aygül Özkan.

Am Tag der Verleihung fand auch das Sommerfest der Schule statt. Zwischen Snacks und Handwerks-Wettbewerben wurde auf dem Mini-Bolzplatz gekickt und man stieß auch auf weniger bekannte sportliche Disziplinen wie „Kopftennis“.

Bevor jedoch die verdiente SOR-SMC-Urkunde übergeben wurde, heizte der Rapper Spax zusammen mit einer Schülergruppe dem Schulhof ein. Der Song „Wir haben keinen Platz für Hass“ war selbst durch die Gruppe geschrieben worden.

Nachdem der Applaus nachließ, gratulierte Schuldirektor Michael Sternberg seinen Schüler/innen und dankte ihnen für ihr Engagement. Die Schülervertretung habe selbst die Initiative ergriffen und Unterschriften bei Lehrer/innen und Mitschüler/innen gesammelt, damit sie gemeinsam Projekte gegen Rassismus durchführen können.

Anschließend berichtete Kaufmann von der Entstehungsgeschichte der SOR-SMC-Idee. Ungleichbehandlungen führen zu Konflikten und auch Kriegen. Deswegen sei es wichtig, Gleichbehandlung zu fördern und entschlossen gegen jeden Versuch vorzugehen, Menschen abzuwerten und auszugrenzen. Er übergab den Schüler/innen die Urkunde und das SOR-SMC-Banner, das sie seitdem tragen dürfen.