Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Schulen ohne Rassismus

BBS Handel sagt „Nein zum Rassismus“

Die Berufsbildende Schule Handel hat aktiv an den Internationalen Wochen gegen Rassismus teilgenommen.

Im Rahmen einer zweiwöchigen Unterschriftenaktion von Pro Asyl sind über 300 BBS-Handel-Schüler/innen dem Aufruf von deutschlandweit über siebzig Organisationen gefolgt, ein „Nein zum Rassismus in Europa“ mit der eigenen Unterschrift zu bekunden und zu fordern. Die BBS-Handel gehört seit 2008 zur bundesweiten Kampagne Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage (SOR-SMC). Pro Asyl wird die Unterschriftenlisten dem Präsidenten des Europäischen Parlamentes übergeben, um vor rechten, intoleranten und rassistischen Tendenzen vor der Europawahl am 25. Mai zu warnen.

Die BBS Handel beteiligte sich außerdem an den unzähligen Aktionen mit einem Rap-Workshop ihrem SOR-SMC-Paten, dem Künstler SPAX. Lebendiger Höhepunkt der von Respekt, Kreativität und Toleranz geprägten Arbeit war diesmal die Einspielung eines Gemeinschaftssongs „Für eine antirassistische Identität“.

Damit hat die BBS Handel einen Beitrag zu einer möglichst hohen Beteiligung an der Europawahl und einer bewussten Entscheidung für weltoffene Parteien geleistet.

Den von BBS-Schüler/innen produzierten Song kann man sich hier anhören.