Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

SDR

Woche gegen Rechts

Diesjähriges Motto: „Rechten Parolen Paroli bieten. Gemeinsam – solidarisch – grenzenlos“.

Vom 17. bis zum 21. Oktober 2017 findet in Hannover zum zweiten Mal eine Woche gegen Rechts statt. Bereits im Mai 2016 organisierte ein breites Bündnis aus Stadtverwaltung, Vereinen, Verbänden, Gewerkschaften und Kirchen, initiiert vom Rat der Landeshauptstadt Hannover, eine gemeinsame Veranstaltungswoche mit großer Auftaktkundgebung.

In diesem Jahr hat sich das Bündnis für die Woche gegen Rechts vorgenommen, die Menschen in ihren Stadtteilen zu besuchen und in einem mobilen Wohnzimmer zum Gespräch einzuladen. Dabei sollen Menschen auf ihren alltäglichen Wegen die Gelegenheit bekommen, sich über Rechtspopulismus und Rechtsextremismus zu informieren und miteinander sowie mit den Bündnismitgliedern zu diskutieren. Hier die Termine und Orte:

Dienstag, 17.10.17, 16 Uhr Vahrenheider Markt
Mittwoch, 18.10.17, 15 Uhr Mühlenberger Markt
Donnerstag, 19.10.17, 15 Uhr Lister Meile
Freitag, 20.10.17, 15 Uhr Kröpcke
Samstag, 21.10.17, 10:00 Uhr Klagesmarkt

Einige der Gespräche werden sich sicherlich um das Thema Demokratie drehen. Im Herbst 2017 reden viele über Demokratie, aber mit diesem Begriff meinen nicht alle Menschen das Gleiche. Rechtspopulist/innen und extreme Rechte fordern nur scheinbar mehr Demokratie. Tatsächlich wollen sie einen angeblichen „Volkswillen“ vollstrecken, den sie allein zu kennen meinen. Dabei gilt ihnen nur die herkunftsdeutsche Bevölkerung als ihr vielgepriesenes Volk. Ziel rechtspopulistischer und extrem rechter Gruppierungen ist eine Tyrannei der Mehrheit über gesellschaftliche Minderheiten und damit die Abschaffung von Demokratie wie sie im Grundgesetz verankert ist.

Neben Informationen und Diskussionen wird es im mobilen Wohnzimmer aber auch Mitmach-Gelegenheiten geben. Vom Quiz bis zum Stoffbeutel-Bedrucken gibt es an jedem Standort ein anderes Angebot. Es lohnt sich also vorbeizukommen.