Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Mosaiksaal statt Schule

Politiklehrende zu Gast im Rathaus

Mehr als 40 Politiklehrer/innen aus ganz Hannover tauschten das Klassenzimmer gegen den Mosaiksaal im Neuen Rathaus.

Für gut anderthalb Stunden tauschten am frühen Nachmittag des 15. November 2011 mehr als 40 Politiklehrer/innen aus ganz Hannover das Klassenzimmer gegen den Mosaiksaal im Neuen Rathaus. Doch nicht nur der Ort war ein anderer, sondern auch die Perspektive: Anstatt wie gewohnt anderen etwas beizubringen, konnten die Pädagog/innen dieses Mal selbst etwas für ihren Unterrichtsalltag mit nach Hause nehmen.

Im Rahmen des Projekts  „SMS – Stadt macht Schule" hatte die Landeshauptstadt die Politiklehrenden aller Schulen der Stadt eingeladen, um ihnen verschiedene Projekte und Themen genauer vorzustellen. Oberbürgermeister Stephan Weil, der die Gäste begrüßte, betonte jedoch, dass dies nicht aus reinem Selbstzweck geschehe. Vielmehr sei es wichtig, „dass die Menschen am gesellschaftlichen und politischen Leben teilnehmen“. Doch dafür müsse man erst einmal verstehen, worum es eigentlich geht. Nur so könne eine Demokratie funktionieren.

Daher wurden den Lehrer/innen in der folgenden Stunde an insgesamt fünf Stationen Informationen zu verschiedenen Themenbereichen an die Hand gegeben. Während an einem Stand das Konzept „SMS – Stadt macht Schule“ inklusive des Planspiels „Pimp your town!“ präsentiert wurde, ging es wenige Meter entfernt um die Ausbildungsangebote der Landeshauptstadt. Zudem gab es Stationen zu den Bereichen „Ratspolitik/Stadtbezirksräte – Wie wird Hannover regiert?“ und "Verwaltung und Sitzungsmanagement" sowie Statistiken zu den vergangenen Kommunalwahlen.

Zum Ausklang der Veranstaltung fanden sich alle Beteiligten schließlich zu einem kleinen Imbiss zusammen und nutzten so die seltene Gelegenheit, mit Kolleg/innen anderer Schulen ins Gespräch zu kommen.