Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Preis für Engagement

Stadt Hannover gewinnt Preis für „Pimp your town!“

Stadt erhält Preis für das Jugenddemokratieprojekt „Pimp your town!“.

Foto der Preisträger/-innen Melanie Walter (u.r.), Leiterin der „Stabsstelle Integration, Politik und Verbände" und Gregor Dehmel (o.l.) von „Politik zum Anfassen" zusammen mit Uta Leichsenring, Leiterin der Außenstelle Halle des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehem. DDR (u.l.) und dem Oldenburger Oberbürgermeister Prof. Dr. Gerd Schwander © Politik zum Anfassen e.V.

V.l.: Uta Leichsenring, Gregor Dehmel, Melanie Walter, OB Prof. Schander

Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ verlieh das „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ (BfDT)  im Oldenburger Rathaus der Stadt Hannover einen mit 2.000€ dotierten Preis für das Projekt „Pimp your town!“, das sie zusammen mit dem Verein „Politik zum Anfassen e.V." durchführt.

Den Preis empfingen Melanie Walter, Leiterin der Stabsstelle „Integration, Politik und Verbände" und Gregor Dehmel von „Politik zum Anfassen e.V.".

Ziel des im Jahre 2000 gegründeten BfDT ist das Sichtbarmachen und Fördern von zivilem Engagement für Demokratie und Toleranz sowie gegen Extremismus und Gewalt. Durch den Wettbewerb sollten nicht nur die Leistungen von besonders engagierten und erfolgreichen Akteur/innen honoriert werden, er soll gleichzeitig andere motivieren, sich für eine tolerante und demokratische Gesellschaft einzusetzen.

Foto einer Sitzung von Jugendlichen © LHH

2011: Schüler/innen diskutieren im Rahmen von „Pimp your town!“ ihre Vorstellungen im Ratssaal.

Das hannoveraner Projekt „Pimp your town“, das neben fünf anderen niedersächsischen Projekten ausgezeichnet wurde, soll Jugendliche dazu motivieren, sich aktiv mit dem politischen Geschehen in ihren Kommunen auseinanderzusetzen und die Strukturen und Arbeitsweisen im politischen Tagesgeschäft in Hannover kennenzulernen. Die Jugendlichen schlüpfen dazu in die Rollen von Ratsmitgliedern und diskutieren unter professioneller Plenumsleitung darüber, wie sie miteinander leben wollen. Im Ergebnis werden konkrete Anträge formuliert, die dann an die zuständigen Stellen weitergeleitet werden, damit sie tatsächlich umgesetzt werden können. Seit der Entstehung von „Pimp your town!“ im Jahre 2009 sind allein in die Ratspolitik der Stadt über 30 Ideen von Jugendlichen eingeflossen, wie zum Beispiel die Forderungen nach überdachten Spielplätzen und Radwegen in der Innenstadt.

Foto des Plenums der Jugendfeuerwehr im Hodlersaal bei der Abstimmung © LHH

Blick von der Tribüne: Jugendliche und Betreuer/innen stimmen über die Tagesordnung ab.

Das nunmehr fünfte Planspiel mit Jugendlichen von „Pimp your town!“ findet am 24., 27. und 28. Mai im Neuen Rathaus statt.