Stationäres Angebot

Mobile Betreuung

Für Jugendliche und junge Erwachsene: Mobile Betreuung in der eigenen Wohnung

6 Aufnahmeplätze für Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren

 

Profil des Angebotes

  • intensivste Form der stationären Einzelbetreuung in eigener Wohnung (Betreuungsschlüssel 1:3)
  • Voraussetzung ist ein Mindestmaß an sozialen Kernkompetenzen
  • der Schwerpunkt liegt in professioneller Beziehungsarbeit mit hoher Verantwortlichkeit für die betreuten Jugendlichen
  • kontinuierliche und zielorientierte Betreuung durch Haupt- und Co-Betreuer System mit Rufbereitschaft
  • gemeinsame Wohnungssuche; ggf. Nutzung einer Notwohnung in Krisensituationen
  • Unterstützung und Förderung im lebenspraktischen sowie im schulischen Bereich
  • Entwicklung individueller Ausbildungs- und Berufsperspektiven
  • Förderung sinnvoller Freizeitgestaltung
  • Kooperation mit den Ausbildungsbetrieben, Beschäftigungsinitiativen und Schulen
  • Ergänzende Hilfsangebote durch die internen Fachdienste(Familientherapeut, Kunsttherapeutin und Lehrkräfte)
  • Anschließende interne Hilfen (z. B. ambulante Betreuung nach § 30 SGB VIII) können bei Bedarf ohne Betreuerwechsel angeboten werden
  • Vermittlung interner Hilfsangebote und Gewährleistung notwendiger Begleitung

Rechtsgrundlage: §§ 34 i.V.m. 41 SGB VIII