Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Mehr Fun - Weniger Alkohol

Musikrausch Konzert

Das Beste zum Schluss: Musikrausch 2017 Abschlusskonzert am 22. September im Indiego-Glocksee, Hannover.

Der Musikrausch 2017 in Hannover geht in diesem Jahr, entgegen ursprünglicher Planungen, nicht als Song-oder Musikwettbewerb über die Bühne. Stattdessen ist die Veranstaltung am Freitag, 22.September, in der Indiego-Halle des UJZ Glocksee ein Abschlusskonzert der hannoverschen Ausgabe des in mehreren Städten Niedersachsens organisierten Musik-Projektes.

Im Verlauf der Planungs-und Bewerbungsphase im Frühjahr und Sommer kamen Projektbeteiligte zu dem Ergebnis, dass 2017 in Hannover und der Region zwar das Interesse von jungen Musikerinnen und Musikern groß ist, am Musikrausch teilzunehmen, die Idee zu unterstützen und sich in selbstkomponierten Songs mit dem Thema Alkoholmissbrauch und dessen Folgen auseinanderzusetzen, allerdings nicht im Zusammenhang mit einem organisatorisch komplexen Wettbewerb, sondern in Form eines regulären Konzerts.

„Mehr Fun – weniger Alkohol“: In Hannover 2017 Konzert statt Wettbewerb

Der Musikrausch 2017 wurde dahingehend für Hannover modifiziert, um Wünschen und Möglichkeiten potenzieller Teilnehmer/innen gerecht zu werden. Das bedeutet: Keine Jury, keine Bewertungen, Platzierungen und Preise, sondern eine abendliche Show mit motivierten jungen Bands, die nicht gegeneinander wetteifern, sondern gemeinsam mit Konzertbesucherinnen und -besuchern schöne Auftritte feiern, Spaß haben und dabei trotzdem die Kern-Botschaft des Musikrausch-Projekts vermitteln: Mehr Fun – weniger Alkohol.

Das Line-Up am 22. September setzt sich überwiegend aus früheren Musikrausch-Teilnehmenden zusammen, darunter auch Gewinnern der Wettbewerbe der Vorjahre, sowie weiteren jungen Bands aus dem Bewerberkreis, die sich in ihrer Musik und ihren Texten oft sozial und politisch engagiert wie reflektiert präsentieren. Better Than stammen aus Göttingen, alle anderen Bands aus Hannover und der Region.

Die Besucherinnen und Besucher des Musikrausch-Konzerts 2017 erwartet ein Abend mit einer musikalischen Bandbreite von modernem Pop über Rap bis Rock und Rock´n´Roll. Cave Comrades, Massentrend, Better Than und Raum 12 spielen jeweils rund 30 bis 40 Minuten, Sacrifice Cargo werden den Abend als special guest mit einem 20-minütigen Kurzkonzert musikalisch eröffnen. Am Eingang des Indiego Glocksee kann jede/r Konzertbesucher/in das Eintrittsgeld frei nach dem Motto „Pay What You Want“ selbst bestimmen.

www.facebook.com/musikrauschhannover

 

Hintergrundinfo

Der Wettbewerb Musikrausch hat seine Ursprünge im Osnabrücker HaLT-Projekt (steht für „Hart am Limit“) und wurde dort erstmals 2009 zur schulischen und außerschulischen Alkoholprävention ins Leben gerufen. HaLT wiederum ist ein deutschlandweit organisiertes Suchtpräventionsprojekt. Aufgabe der teilnehmenden Bands ist, sich mit einem selbstkomponierten Song, der sich inhaltlich mit dem Thema Alkoholmissbrauch und dessen Folgen auseinandersetzt zu bewerben. Eine Jury wählt die besten Songbeiträge aus, die die Bands im Rahmen von Konzerten live präsentieren. Die Gewinner werden mit Sach-und Geldpreisen zu weiteren Förderung ihrer künstlerischen Tätigkeit prämiert.

Im Jahr 2013 fand der Musikrausch-Songcontest erstmals auch in Hannover und Göttingen statt. Nach regionalen Entscheiden und Live-Auftritten fand in Osnabrück ein niedersächsisches Landesfinale statt, bei dem sich die Hannover-Gewinner Lichtjahr schließlich als Gesamtsieger behaupten konnten. Im gleichen Jahr wurde das Projekt mit einem Präventionspreis ausgezeichnet.

Veranstalterinformationen und Pressekontakt:

Der Musikrausch in Hannover ist eine Veranstaltung der Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Jugend und Familie und der Region Hannover, Team Jugendarbeit in Kooperation mit dem UJZ Glocksee, dem MusikZentrum Hannover und dem Online-Musikmagazin Rockszene.de.

Medienkontakt: MusikZentrum Hannover, Sabine Busmann, Emil-Meyer-Straße 26-28, 30165 Hannover Tel: 0511 260930-0, E-Mail: info@musikzentrum-hannover.de

Medienkontakt: Region Hannover, Sonja Wendt