HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

April 2019
4.2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Jungen und Mädchen stehen nebeneinander, hinter ihnen ist ein Schriftzug zu sehen. © Inklusiver Kurzfilmwettbewerb "ganz schön anders" (Quelle)

Haben den Publikumspreis und damit den gemeinsamen Besuch in einer Pizzeria gewonnen: Die Schüler der Klasse 8E der evangelischen IGS Wunstorf überzeugten mit ihrem Film "Sport mal anders".

Kurzfilmwettbewerb "ganz schön anders"

Wunstorfer Schüler gewinnen Publikumspreis

Erfolg für Team aus der Region Hannover: Mit einem Sportfilm haben Wunstorfer Schüler den Publikumspreis beim inklusiven niedersächsischen Kurzfilmwettbewerb "ganz schön anders" gewonnen.

"Sport mal anders" heißt der Beitrag, mit dem das Team der Evangelischen IGS Wunstorf die meisten Zuschauer bei einer Abstimmung auf YouTube überzeugen konnte. In dem Film geht es um Vorbehalte gegenüber Behindertensport und darum, wie sich anfängliche Ablehnung in Interesse wandeln kann.

Preisverleihung bei Gala

Insgesamt 120 Teams von Förder- und Regelschulen hatten sich für den Wettbewerb 2018/19 Filmideen zum Motto "ganz schön aufregend" ausgedacht. 60 Musikvideos, Spielfilme und Dokumentationen standen schließlich in der Konkurrenz, von denen die elf Finalisten jetzt bei einer Gala im Astor-Kino Hannover gezeigt wurden – mit dabei: 500 Schüler aus ganz Niedersachsen, die die Sieger des Wettbewerbs feierten. Special Guests waren der gehörlose Parkour-Sportler Janis Geiger und der Schauspieler und Regisseur Eike Weinreich (SOKO Leipzig / Von schrägen Vögeln), die die Preise überreichten.

Kooperation mit Rollstuhlbasketballverein Hannover United

Die Wunstorfer Schüler hatten die Idee zu ihrem Film in Kooperation mit Mitgliedern des Rollstuhlbasketballvereins Hannover United entwickelt – und bekamen die Chance, im Rahmen des Wettbewerbs an einem Drehbuchworkshop teilzunehmen. Mithilfe des hannoverschen Autors Martin Wolf enstand ein Skript, schließlich drehten die Schüler die ersten Szenen bei einem Spiel von Hannover United.

Filme im Internet zu sehen

"Sport mal anders" sowie weitere Wettbewerbsfilme sind im YouTube-Kanal von "ganz schön anders" (YouTube.com/kurzfilmwettbewerb) zu sehen. Die Jury – bestehend aus Schauspielern, Filmkritikern, Pädagogen und Filmemachern – zeichnete Beiträge von Schülern aus Barnstorf, Wolfenbüttel, Rastede und Braunschweig mit den drei ersten Preisen sowie einem Sonderpreis aus. Neben den Wunstorfer Schülern hatten es noch zwei weitere Teams aus der Region Hannover in die Runde der Finalisten geschafft. Weitere Informationen dazu gibt es hier:

Über den Wettbewerb

Der Kurzfilmwettbewerb "ganz schön anders" mit Drehbuch- und Filmworkshops ist ein inklusives Projekt für Schüler der Klassen 8. bis 10. in Niedersachsen. Zum Beginn eines Schuljahres können sich Teams mit ihren Ideen bewerben. Nach den Sommerferien startet der Wettbewerb in eine neue Runde. Dann heißt das Motto: – "ganz schön anders: No Limits". Ziel des Wettbewerbs: Berührungsängste und Vorurteile zwischen Menschen mit und ohne Behinderung zu reduzieren. Förderer des Projekts sind die Klosterkammer Hannover, die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz und der Sparkassenverband Niedersachsen. Das Medienzentrum der Region Hannover sowie zahlreiche weitere kommunale und regionale Medienzentren in Niedersachsen unterstützen unter anderem den Wettbewerb. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage von "ganz schön anders".