Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Alter(n)sgerechte Quartiersentwicklung

Fachbereich Senioren startet Kooperation

Möglichst lange und selbstbestimmt in den "eigenen vier Wänden" und der gewohnten Umgebung leben – das ist der Wunsch vieler älterer Menschen. In die Gemeinschaft, in funktionierende, altersgemischte Nachbarschaften eingebunden zu sein, erleichtert das mindestens so sehr wie passende bauliche Rahmenbedingungen und eine gut erreichbare Versorgungsinfrastruktur. Gerade im direkten Lebensumfeld der Menschen, in den Stadtteilen, unterstützt die Stadt Hannover daher unterschiedliche Ansätze der "alter(n)sgerechten Quartiersentwicklung".

Fünf ältere Menschen im Gespräch miteinander © iStock.com/FredFroese

Selbstbestimmt leben, auch im Alter – Plattformen wie nebenan.de können dabei eine Hilfe sein

"Gern gehen wir dabei auch neue Wege beziehungsweise kooperieren mit anderen, die pfiffige, für die Menschen im Quartier nützliche Ideen haben. Die Internetplattform 'nebenan.de' ist so ein Ansatz", unterstrich Sozial- und Sportdezernentin Konstanze Beckedorf am 16. Januar beim offiziellen Start der Kooperation des Fachbereichs Senioren mit nebenan.de. "Auf der Plattform können Interessierte auf unkomplizierte Weise Angebote im nahen Umfeld finden, sich mit Nachbarinnen und Nachbarn austauschen, Kontakte knüpfen, und das, ohne dass Unbefugte den definierten Kreis der eigenen 'Nachbarschaft' einsehen können. Wir sehen darin ein hervorragendes Kommunikationsmittel zwischen Nachbarinnen und Nachbarn im Rahmen der alter(n)sgerechten Quartiersentwicklung."

Nach Standards des deutschen Datenschutzes

Die Aktivitäten der angemeldeten Nutzerinnen und Nutzer sind nicht über Suchmaschinen im Netz einzusehen. Die Angaben unterliegen den Standards des deutschen Datenschutzes. Daten können nur mit Einwilligung der Nutzerinnen und Nutzer an Dritte weitergegeben werden. Wer die Plattform nutzt, bestimmen selbst, welche Inhalte im System gespeichert und sichtbar sein sollen.

Drei Modellstadtteile

Die Stadt kooperiert mit dem Anbieter zunächst in den drei Modellstadtteilen für alter(n)sgerechten Quartiersentwicklung – Südstadt, Döhren und Kirchrode. Sie stellt eine Liste mit wichtigen Infrastrukturen des jeweiligen Quartiers zur Verfügung. Die Quartierskoordinatorinnen und -koordinatoren fungieren als lokale Ansprechpersonen.

Darüber hinaus unterstützen die ehrenamtlichen Medien- und Techniklotsen Hannover (MuTH) des Kommunalen Seniorenservices Hannover Nutzerinnen und Nutzer ab 60 Jahren durch regelmäßige Techniksprechstunden beim Gebrauch der Plattform. Sie beraten auch bei der Anschaffung der technischen Geräte wie Tablet, Smartphone oder PC und helfen bei deren Einrichtung.

Medienkompetenz fördern

"Durch die Kooperation mit nebenan.de wollen wir damit zugleich die immer wichtiger werdende Medienkompetenz der älteren Mitmenschen fördern und ihnen zeigen, wie sich digitale Fenster in die Nachbarschaft und weitere Umgebung öffnen lassen", erläutert Beckedorf.

Die Nutzung von nebenan.de ist nicht auf die drei Stadtteile der alter(n)sgerechten Quartiersentwicklung beschränkt. Über festgelegte Nachbarschaften steht die Plattform im gesamten Stadtgebiet auch ohne Kooperation mit der Stadt zur Verfügung.

Kontakt im Fachbereich Senioren

Interessierte Seniorinnen und Senioren können sich an Patrick Ney im städtischen Fachbereich Senioren wenden, entweder per Telefon 168 – 46545 oder via E-Mail patrick.ney@hannover-stadt.de.