Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Landeshauptstadt Hannover

Fördermittel aus dem Altlastenprogramm

Förderrichtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen zur Gefährdungsabschätzung und der Altlastensanierung.

Bagger in einer Grube. © LHH

Altlastenprogramm Hannover.

Im Rahmen des Altlastenprogramms der Landeshauptstadt Hannover können seit 2013 Eigentümerinnen und Eigentümer von im Stadtgebiet gelegenen Privatgrundstücken für Detailuntersuchungen und Sanierungen von Altlasten (Boden-und Grundwasserverunreinigungen) Zuschüsse von der Landeshauptstadt Hannover erhalten.

Förderbedingungen

Förderfähig sind bis zu 50 Prozent der Kosten. Gefördert werden Maßnahmen, zu denen die Eigentümerinnen und Eigentümer von der unteren Bodenschutz- und Wasserbehörde (Region Hannover) aufgefordert worden sind. Eine Förderung ist ausgeschlossen, wenn Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer selbst Verursacherin, Verursacher der Boden- oder Grundwasserverunreinigung sind.

Richtlinie bis 2018 erweitert

Durch die Verlängerung des Altlastenprogramms Hannover bis Ende 2018 wurde auch die Gültigkeitsdauer der Förderrichtlinie bis 2018 erweitert.

Beschlussdrucksachen zum Download

Antragsformulare zum Download