Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Sahlkamp

Bolzplatz Ebereschenweg

Informationen zur Bodenuntersuchung

Ein umzäunter Bolzplatz umrandet von Bäumen © LHH

Bolzplatz Ebereschenweg

Der Spielplatz Ebereschenweg liegt inmitten eines Wohngebietes im Stadtteil Hannover-Sahlkamp. Der 1975 angelegte Bolzplatz befindet sich in einer Umgebung, die wohnbaulich mit vereinzeltem Kleingewerbe genutzt wird.    

In den 1960er Jahren diente der Bolzplatz als Lagerplatz für landwirtschaftliche Geräte und möglicherweise auch für Boden. 1965 ging das Grundstück in den Besitz der Wehrbereichsverwaltung Hannover über und lag danach bis zum Anlegen des Bolzplatzes brach.

Auf dem westlich gelegenen Grundstück war bereits vor dem Krieg eine Gärtnerei untergebracht, die anderen Nachbargrundstücke waren unbebaut. Das Grundstück wurde in den 1990er Jahren aufgeteilt und schrittweise bebaut. Nördlich vom Bolzplatz wurde 1950 ein Kasernengebäude errichtet, das in den 1960er Jahren durch Sporthallen, ein Heizhaus, eine Kfz-Halle und Garagen erweitert wurde. Ab 1970 und von 1990 bis 2000 wurden auf den Nachbargrundstücken zahlreiche Wohnhäuser, teilweise mit Tiefgarage, errichtet.

Aufgrund der Nutzung als Lagerplatz und möglicher vorhandener Bauschuttreste waren Untersuchungen der Auffüllung und, aufgrund möglicher umweltrelevanter Einträge aus der Gärtnerei, der Oberflächenböden notwendig.

Im März 2016 wurden aus diesem Grund Bodenproben auf dem Spielplatz Ebereschenweg entnommen. Inzwischen liegt das Gutachten zu der Untersuchung vor und wurde vom Fachbereich Umwelt und Stadtgrün ausgewertet.

Ergebnis: Für den Spielplatz Ebereschenweg hat sich der Altlastenverdacht nicht bestätigt und die Fläche kann weiterhin uneingeschränkt genutzt werden.