Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Vahrenwald-List

Spielplatz Bonifatiusplatz

Informationen zur Bodenuntersuchung

Holzspielgeräte auf sandigem Untergrund auf einem Spielplatz © LHH

Spielplatz Bonifatiusplatz

Der Spielplatz Bonifatiusplatz liegt inmitten eines Wohngebietes im Stadtteil Vahrenwald-List. Um- und Neugestaltungen der Spiel- und Grünanlage erfolgten in den Jahren 1969 und 2003.

Die Fläche des heutigen Spiel- und Bolzplatzes wird im 18. und Anfang des 19. Jahrhundert ackerbaulich genutzt. Ab 1890 wird rund um den Bonifatiusplatz Wohnraum geschaffen. Der Platz an sich wird nicht bebaut, sondern als Grünanlage gestaltet, die durch Straßenzüge von den Wohn- und Schulgebäuden abgegrenzt ist. Auf der Grünfläche und in den Wohngebäuden rund um den Bonifatiusplatz findet keine gewerbliche Nutzungen statt.

Direkt östlich des Platzes ist aber eine kurzzeitige industrielle Nutzung dokumentiert. Hier gründet sich um das Jahr 1900 die Maschinenfabrik, Eisen- und Metallgießerei, die um 1918 wieder stillgelegt wird. Im Verlauf des Zweiten Weltkrieges werden im Bereich des Bonifatiusplatzes diverse Wohngebäude beschädigt und zum Teil zerstört. Gewerbliche Nutzungen finden auch nach 1945 weiterhin nur außerhalb der Spiel- und Aufenthaltsfläche statt.

Im Rahmen der jüngsten Neugestaltung wurden Teile der Fläche bereits nach dem Mindestuntersuchungsprogramm der Stadt Hannover untersucht. Es wurden keine Auffälligkeiten festgestellt

Aufgrund der industriellen Niederlassungen im Umkreis, der Zerstörungen der Wohngebäude im Zweiten Weltkrieg und der Defizite im Kenntnisstand über Teilflächen des Spielplatzes bestand für den Spielplatz Bonifatiusplatz weiterer Erkundungsbedarf. Im März 2016 wurden aus diesem Grund Bodenproben auf dem Spielplatz Bonifatiusplatz entnommen. Inzwischen liegt das Gutachten zu der Untersuchung vor und wurde vom Fachbereich Umwelt und Stadtgrün ausgewertet.

Ergebnis: Für den Spielplatz Bonifatiusplatz hat sich der Altlastenverdacht nicht bestätigt und die Fläche kann weiterhin uneingeschränkt genutzt werden.