Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bemerode

Spielplatz Emslandstraße

Vorgeschichte zur Bodenuntersuchung

Ein Holzturm mit Klettermöglichkeit und Rutsche auf dem Spielplatz Emslandstraße © LHH

Spielplatz Emslandstraße

Der Spielplatz Emslandstraße liegt im Stadtteil Bemerode, direkt an der namensgebenden Emslandstraße. Südlich davon befindet sich eine Wohnanlage, auf der gegenüberliegenden Seite grenzt die 2.500 qm umfassende Fläche an ein Waldgebiet sowie ein Regenrückhaltebecken.

Die Spielfläche gehört zu einem ehemaligen Wehrmachtslager. 1938 wurde es errichtet und bis 1960 militärisch, anschließend zivil genutzt. Auf dem Gelände siedelte sich kurzzeitig Gewerbe an. In den 1980er Jahren wurden die Gebäude des Lagers abgerissen. Die Spielplatzfläche lag zwar innerhalb des Lagers, wurde jedoch größtenteils unbebaut belassen. Vereinzelt wurden Autos auf der damaligen Wiese abgestellt. Bei den Betrieben in der direkten Umgebung handelte es sich unter anderem um eine Tischlerei, Autoverwerter, Werkstätten, Schrottplätze und eine Wäscherei. Auch eine betriebseigene Tankstelle war vorhanden. Nach der Räumung der Schrottplätze und dem Rückzug des Gewerbes wurde 1987 der Spielplatz angelegt.

Eine mögliche Gefährdung durch freigesetzte Schadstoffe ergibt sich in erster Linie aus der Nutzung durch die unterschiedlichen Gewerbebetriebe, insbesondere aus der Nähe und der Größe der Schrottplätze. Auch ein Großbrand auf dem Reifenlager eines der Schrottplätze stellt ein besonderes Gefährdungspotential dar. Daher besteht für den Spielplatz Emslandstraße Erkundungsbedarf.

Auf dem Spielplatz wurden im Oktober 2015 Bodenproben genommen. Inzwischen liegen die Gutachten zu den Untersuchungen vor und wurden vom Fachbereich Umwelt und Stadtgrün ausgewertet.

Ergebnis: Für den Spielplatz Emslandstraße hat sich der Altlastenverdacht nicht bestätigt und die Fläche kann weiterhin uneingeschränkt genutzt werden.