Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Misburg-Nord

Spielplatz Gertsertsweg

Vorgeschichte zur Bodenuntersuchung

Spielgeräte auf dem Spielplatz Gertsertsweg © LHH

Spielplatz Gertsertsweg

Der Spielplatz Gertsertsweg liegt im Stadtteil Misburg-Nord östlich des Mittellandkanals. Seine Gesamtfläche beträgt ca. 2.950 m2.

Der Bereich des jetzigen Spielplatzes war noch bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts eine weitgehend unbebaute Wiesenfläche. Weiter östlich befand sich eine große Mineralölraffinerie. Gegen Ende des zweiten Weltkrieges wurde in Teilbereichen der heutigen Spielplatzfläche ein Barackenlager für Arbeiter errichtet, das bereits in den 1950er Jahren wieder abgerissen wurde. Hinweise auf eine industrielle oder gewerbliche Nutzung in diesem Bereich gibt es nicht. Die großflächige starke Bombardierung des nah gelegenen Geländes der Erdölraffinerie führte zu erheblichen Zerstörungen auch innerhalb des umliegenden Gebietes. Nach dem Rückbau der Baracken blieb die Fläche bis zur Anlegung des Spielplatzes im Jahre 2001 unbebaut und wurde als Wiese bzw. Weide genutzt. Im Zuge der Flächengestaltung wurden künstliche Hügel angelegt.

Die durch die Kriegseinwirkung möglicherweise vorhandenen Trümmerschuttauffüllungen und die Flächenmodellierung begründen für den Spielplatz Gertsertsweg weiteren Erkundungsbedarf in Form von Bodenuntersuchungen.

Im Mai 2015 wurden aus diesem Grund Bodenproben auf dem Spielplatz Gertsertsweg entnommen. Inzwischen liegt das Gutachten zu der Untersuchung vor und wurde unter anderem vom Fachbereich Umwelt und Stadtgrün ausgewertet.

Ergebnis: Für den Spielplatz Gertsertsweg hat sich der Altlastenverdacht nicht bestätigt und der Spielplatz kann weiterhin uneingeschränkt genutzt werden.