Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Die Verwaltung der Region Hannover

Haus der Region Hannover, Eingang Hildesheimer Straße 20 © C. Kirsch, Region Hannover

www.region-hannover.de Eine moderne Verwaltung stellt sich und ihre Aufgaben vor.

Fulgurit: Die Halde kommt weg

Für Anfang 2011 ist die endgültige Beseitigung der Wunstorfer Halde geplant, dann kann das Gelände wieder genutzt werden.

Zerbrochene Platten auf Erdreich

Hannover, den 05.08.2010

Finanzierungs- und Sanierungsvertrag ist unter Dach und Fach.

Hannover/Wunstorf - Nach langem Ringen um den richtigen Weg im Umgang mit der Asbestzementschlammhalde ist eine wichtige Hürde genommen. In dieser Woche unterzeichneten die Eichriede Projekt GmbH, die Fulgurit Holding GmbH, die Stadt Wunstorf und die Region Hannover den Finanzierungs- und Sanierungsvertrag zur Beseitigung der Halde in Wunstorf-Luthe.

„Ich freue mich außerordentlich, dass es gemeinsam mit den Projekträgern gelungen ist, den Weg für einen zweiten und erfolgreichen Anlauf zum Abtrag dieser Altlast freizumachen“, so Prof. Dr. Axel Priebs, Umweltdezernent und Erster Regionsrat der Region Hannover: „Jetzt kann die Ausschreibung vorbereitet werden, so dass Anfang 2011 die Bagger anrollen können.“

Im letzten Jahr konnte der geplante Abtrag der Halde aufgrund einer Eilentscheidung des Oberverwaltungsgerichtes und der daraus folgenden zeitlichen Verzögerung nicht realisiert werden. Verschiedene Varianten zum Umgang mit der Halde wurden daraufhin von der Regionsverwaltung geprüft. Neben der Sicherung am Ort und dem vollständigem Abtrag der Halde wurde auch die von der Stadt Wunstorf vorgeschlagene teilweise Beseitigung geprüft.

„Wir haben den Abtrag der Halde immer als den bestmöglichen Weg angesehen, um dauerhaft eine Altlast zu sanieren, die frei gewordene Fläche einer neuen gewerblichen Nutzung zuzuführen und dadurch Arbeitsplätze am Standort zu sichern und zu entwickeln“, begründet Prof. Priebs die Bemühungen der Region Hannover. „Mit Hilfe eines Förderprogramms der EU und des Landes, das über die N-Bank verwaltet wird, können fast 4 Millionen Euro der veranschlagten Kosten gedeckt werden. Durch den Vertragsabschluss rechnen wir mit einem schnellen Fördermittelbescheid.“

Die Gesamtkosten der Sanierungsmaßnahme werden derzeit mit 8,2 Millionen Euro geschätzt. Die genaue Summe wird erst nach erfolgter Ausschreibung fest stehen. Neben dem Fördermittelanteil der N-Bank übernehmen die Stadt Wunstorf 150.000 Euro, die Eichriede GmbH 667.000 Euro und die Region Hannover 3,4 Millionen Euro.

Bis zum Abtrag steht die Halde weiter unter strenger Beobachtung. „Die Sicherheit der Bevölkerung hat für uns nicht nur während der Abtragphase höchste Priorität“, erläutert Sonja Papenfuß, Fachbereichsleiterin Umwelt bei der Region: „Die Bodenschutzbehörde der Region Hannover kontrolliert gerade in den warmen Sommermonaten regelmäßig, zum Teil mehrmals die Woche, ob es zu Verwehungen kommt.“ Die dichte Vegetation verhindere zwar den Staubflug, zur Sicherheit sei die Halde aber in den zurückliegenden heißen Juli-Wochen durch die Feuerwehr mit Wasser besprengt worden, um sie feucht zu halten.

Aktueller Stand der Sanierung

Region Hannover