Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Fulgurit

Erläuterungen zu den Luftmessungen während der Sanierungsarbeiten an der Fulgurit-Halde in Wunstorf-Luthe

Die wichtigsten Informationen rund um die Luftmessungen zusammengefasst und erläutert.

1. Weshalb ist hier eine separate Übersicht der Messdaten eingestellt?

Um die Messdaten auf einen Blick  zur Verfügung zu haben, werden sie hier zusammengefasst. Die Originalberichte werden tageweise (d.h. für jede Messkampagne ein Bericht) erstellt und sind sehr umfangreich. Gelegentlich kann es sein, dass Werte  schon vorab telefonisch übermittelt und in dieser Übersicht eingetragen werden. Die vollständigen Originalberichte finden sie hier.

2. Wie wird gemessen?

Für die Messung wird Luft über einen Filter gesogen, der für Fasern und Staubpartikel undurchlässig ist. Dabei wird die Luftmenge erfasst und die Fasern auf einer Teilfläche anschließend unter einem REM (Rasterelektronenmikroskop) ausgezählt.

3. Wie ist das Messergebnis zu lesen?

Der erste Wert steht für die a7uf der ausgezählten Fläche unter dem REM vorgefundenen Fasern. Da durch den Filter  nicht ein  Kubikmeter Luft gesogen wurde, muss  auf den wahrscheinlichen Wert hochgerechnet werden (Faseranzahl-Konzentration). Da diese Hochrechnung auf Grund ihres Stichprobencharakters durchaus mit einem gewissen Fehler behaftet sein kann, wird auch die die sogenannte Obergrenze des 95 Prozent-Vertrauensbereichs angegeben.

Das Messergebnis:

a. Anzahl Fasern 0
b. Faseranzahl-Konzentration <40
c. Obergrenze des 95%-Vertrauensbereichs 120

lässt sich vereinfacht wie folgt lesen:

Es wurden keine Fasern auf dem ausgewerteten Filterbereich gefunden, daher liegt die wahrscheinliche Faserkonzentration unter 40 Fasern/m³, die maximal mögliche Faserkonzentration liegt bei 120 Fasern/m³.

4. Wieso schwanken die Nachweisgrenzen?

Die Nachweisgrenze ist abhängig von der ausgewerteten Fläche unter dem REM und der durch den Filter gesaugten Luft, wobei diese ganz wesentlich von der Messdauer  abhängt.

5. Warum finde ich keine arbeitsplatzbezogenen Messungen?

Die arbeitsplatzbezogenen Messungen sind gleichzeitig auch personenbezogen und dürfen daher  aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht veröffentlicht werden. In der Tabelle werden das Messdatum und gegebenenfalls aufgetretene Auffälligkeiten dokumentiert. Die Originalberichte liegen der Region Hannover und dem Staatlichen Gewerbeaufsichtsamt vor.

6. Was ist mit weiteren Fasern?

Bei der Auszählung unter dem REM fallen - quasi als Nebenprodukt - auch die Werte für künstliche Mineralfasern (KMF), sonstige anorganische Fasern und Gipsfasern an. Diese können nicht von der Halde stammen und werden daher hier nicht mit in die Übersichtstabelle übernommen. Sollte es jedoch Auffälligkeiten geben, so findet sich hier eine Anmerkung. Die Werte sind in den Originalberichten aufgeführt.

7. Wo erhalte ich weitere Informationen?

Unter hannover.de haben wir für Sie  Informationen und Unterlagen zur Sanierung der Fulgurit-Halde zusammengestellt. Weitere Fragen zur Sanierungsmaßnahme können Sie auch an die E-Mail-Adresse  fulgurithalde@region-hannover.de richten.