Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Netzwerke

Partnerschaft für Klimaschutz

Die Partnerschaft für Klimaschutz ist das Netzwerk der Wohnungswirtschaft. Auch die einschlägigen Mieter- und Vermieterverbände sowie Kammern und Planer bringen dort ihr Wissen ein.

Gemeinsam diskutieren sie im Netzwerk aktuelle klimaschutzrelevante Themen und Maßnahmen für den Wohnungssektor.

Die Emissionsminderung im Wohnungsbestand ist eine zentrale Säule der Klima-Allianz Hannover. Immerhin stammt rund ein Drittel des lokalen CO2-Ausstoßes aus Heizwärme. Für die nötigen Sanierungen nimmt die Wohnungswirtschaft viel Geld in die Hand. Allein die Mitgliedsunternehmen des Verbands der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen (vdw) beispielsweise werden in Hannover bis 2020 rund zwei Milliarden Euro investieren. Auch zahlreiche andere Unternehmen sanieren ihre Gebäude und stellen auf klimafreundliche Heiztechniken um. Neben den positiven Auswirkungen fürs Klima helfen die Investitionen in eine nachhaltige Bestandssanierung, Leerstände zu vermeiden und eine langfristige Vermietbarkeit sicherzustellen.

Bei der Erstellung des Klimaschutzaktionsprogramm Hannover formulierten die Teilnehmer*innen der Arbeitsgruppe „Wohnen" konkrete Maßnahmen und ambitionierte CO2-Reduktionsziele. Der verstärkte Einsatz von Blockheizkraftwerken und erneuerbaren Energien ist dabei genauso wichtig wie Sanierungen und Neubauten im Passivhausstandard. Beteiligt waren die größten Wohnungsunternehmen und wohnungsrelevanten Verbände Hannovers. Seit 2008 treffen sie sich regelmäßig als „Partnerschaft für Klimaschutz“.

Die Entwicklung der jährlichen Heizwärmeverbräuche sowie der Treibhausgasemissionen im Gebäudebestand der teilnehmenden Wohnungsunternehmen wird regelmäßig bilanziert. Die Ergebnisse von 2005 bis 2015 zeigen dabei deutliche  Einsparungen. Dank vieler Sanierungsmaßnahmen verringerte sich der Heizwärmeverbrauch im betrachteten Zeitraum um 16%. Für die Treibhausgasemissionen der Gebäude fällt die Einsparung mit 25% sogar noch höher aus. Das ist Grund zur Freude, denn wenn der Rückgang der Treibhausgasemissionen so wie bisher voranschreitet, könnte bis 2020 eine Emissionsminderung von ca. 37% erreicht werden und damit das Ziel der Klima-Allianz Hannover für die Partnerschaft für Klimaschutz erfüllt werden.

In ihren regelmäßigen Treffen fokussiert sich das Netzwerk auf die erfolgreiche Maßnahmenumsetzung und die dabei gemachten Erfahrungen. Praxisorientierte Lösungen für den Mietwohnungssektor stehen im Vordergrund. Planerische Strategien bei der Wohnungssanierung werden genauso diskutiert wie technische Umsetzungsmöglichkeiten. Auch rechtliche Perspektiven, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und lokale wie nationale Förderprogramme sind Themen des Netzwerks.

Die Kommunikation zwischen Mieter*innen und Vermieter*innen erweist sich bei der Sanierung als wichtiger Erfolgsfaktor. Um diese zukünftig noch besser gestalten zu können, erarbeitete das Netzwerk die Internetplattform „www.Klimafreundlicher-Wohnen.de". Mieter*innen, Vermieter*innen und Eigentümer*innen finden dort Informations- und Unterstützungsangebote zur energetischen Sanierung sowie zum Heizenergie- und Stromsparen.

Einrichtungen, die sich für eine Teilnahme an der Partnerschaft für Klimaschutz interessieren, können unter klimaallianz2020@hannover-stadt.de Kontakt mit der Klimaschutzleitstelle aufnehmen

An der Partnerschaft für Klimaschutz nehmen teil: