Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Artikel, die man zum Selberziehen von Gemüse benötigt, neben einem mit Stroh gefüllten Einkaufswagen © Stefanie Heitmüller

Ideen für einen nachhaltigen Lebensstil kennenlernen und ausprobieren

Autofreier Sonntag

LebensstilMeile

Nachhaltigkeit mit Stil: Die Akteurinnen und Akteure der LebensstilMeile zeigen nach dem Motto „weniger ist mehr“, dass nachhaltige Lebensstile Freude bringen und was fürs Auge bieten können.

Bewusstes Einkaufen, kreative Netzwerke, globale Verantwortung und Tipps für einen gesunden Alltag sind hier wichtige Themen. Die 22 Netzwerk-Akteur*innen des „Kultur des Wandels“ präsentieren ihr NachbarschaftsLabor für KlimaKultur in ganz persönlichem Ambiente. Konsumalternativen von Viva con Agua oder Foodsharing stehen gleichermaßen auf dem Programm, wie innovative Konzepte rund um Fair-Fashion. Zur spielerischen Integration von Sport und Bewegung in den Alltag verhilft der Stand der Kaufmännischen Krankenkasse KKH.

Tanzvorführungen, Poetry Slams und chillige Musik wechseln sich auf der Lebensstilbühne ab mit interessanten Talk-Gästen, wie dem Bio-Spitzenkoch, Olivenbauer und Buchautor Jürgen Piquardt.

Akteure und Angebote auf der LebensstilMeile
Artothek Hannover e.V. Ein Sofa auf dem Asphalt lädt zum Verweilen ein. Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, Platz zu nehmen. Über das Sofa kommt noch das passende Bild und wer mag kann sich dann gerne fotografieren lassen. Kleine und große Straßenmaler sind eingeladen, eigene Bilder zu malen.
Aryani Willems Bau eines kreisrunden Tempels mit vier verschiedenen Elementen in den vier Himmelsrichtungen. Die Besucher*innen können nach einer kurze Anweisung in den Tempel eintreten und eine Segnung nach ihren Lieblings-Elementen erhalten. Vor dem Tempel können die Besucher*innen ihre Gebete aufschreiben, ein Göttinnen-Bild malen oder beschreiben und der Göttin ihren Namen geben. Diese Gebete können nach der Segnung mit nach Hause genommen werden.
Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover e.V. Das Bürgerbüro Stadtentwicklung stellt sich und seine Arbeit vor. Dazu gehört die lokale Crowdfunding-Plattform HannoverMachen, die sich für bürgerschaftlich initiierte und Gemeinwohl orientierte Projekte einsetzt. Durch diese wird die Beteiligungskultur in der Stadt belebt und unser Lebensraum durch neue Projekte erweitert. Anhand einer Stadtkarte können die Besucher*innen ihr Hannover definieren und ihre Ideen platzieren. Außerdem werden die Audio-StadtRadTouren präsentiert, die in diesem Jahr der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die StadtRadTouren von dem Bauhistoriker Sid Auffahrt werden durch Digitalisierung für jeden zugänglich gemacht und können nachgefahren werden. An einer Hörstation können die Stationen gleich probegehört werden.
Elektromobilvertrieb Gatzemeier GbR Elektromobilität: Information über Reisemobile, 6-15km/h schnelle mobile Schiebehilfen und Rollstühle; Beratung und Probefahrten am Stand.
FANCIQ (Startwhiff UG) Nachhaltige Fashion made in Hannover: FANCIQ ist eine Auktionsplattform für junges, ready-to-wear Modedesign, bei der hochwertige, handgefertigte und außergewöhnliche Produkte von jungen, talentierten Designern angeboten werden. Am Stand werden die Werke von jungen Designern aus Hannover präsentiert.
Förderverein Kinderwald Hannover e.V. Der Kinderwald Hannover bietet seit mehr als 20 Jahren Naturerfahrung und Kinderbeteiligung. Es werden Informationen zu den Angeboten für Schulen, Kitas und Familien geboten. Clownerie, Kindermusik und Bastelaktionen laden zum Mitmachen ein.
Foodsharing e.V. Hannover Lebensmittelretten in der Stadt: Informationsstand, gerettete Lebensmittel verteilen
Freundeskreis Hannover e.V.   
Gemeinwohlökonomie Hannover Mit der Gemeinwohlökonomie Hannover ins Gespräch kommen - geht leicht mit einer Bodenzeitungsmitmachaktion! Steinchen können auf die Antwortmöglichkeiten der Bodenzeitung gelegt werden. Wer mag, kann dann ins Gespräch kommen über die Möglichkeiten der Gemeinwohlökonomie, die Wirtschaft wieder auf die Füße zu stellen: Damit das Geld wieder den Menschen dient, statt die Menschen dem Geld. Und vielleicht können wir sogar gemeinsam über einen Wirtschaftskonvent, einen Bürgerkonvent, eine Gemeinwohl-Region Hannover nachdenken.
HannovAIR Connection Die Initiative informiert über die Schadstoffbelastung der Atemluft in Hannover und stellt Konzepte und Ideen für eine echte Verkehrswende vor. Alle Besucher*innen sind eingeladen, über die vorgestellten Konzepte vor Ort abzustimmen und eigene Ideen einzubringen.
Hannover VOIDS Beteiligungskultur im öffentlichen Raum sowie kreative Umnutzung des Straßenraums. Hannover-voids.de ist ein Werkzeug zur Teilhabe in der Stadtentwicklung, das den Besucher*innen Leerstellen in Hannover zeigt, die momentan wenig Beachtung finden. Mit Ideen können diese Orte wieder zum Leben erweckt werden. Mit Aktionen werden Leerstellen in der Stadt sichtbar, die dazu einladen, die Orte mal aus einem anderen Blickwinkel zu erkunden. Wem etwas in Hannover noch fehlt, sollte vorbeikommen und testen, was möglich wäre!
Immodestia und Curiositas - Walking Acts Immodestia, die neugierige gestiefelte Katze - sie fragt, sagt und zeigt Wege. Curiositas, der Narr und Weise - Frechheiten und kluge Sprüche.
Ingenieure ohne Grenzen e.V. Praktische und nachhaltige Konzepte im Bereich der Wasser- und Energieversorgung in der Entwicklungszusammenarbeit unter dem Motto Hilfe zur Selbsthilfe. Im Vordergrund steht ein Projekt in Uganda zum Thema Wasserversorgung. Zudem wird der Bau einfacher Wasserfilter veranschaulicht. Des Weiteren können Kinder ein Kinderdiplom erwerben, in dem sie erfolgreich kleine Aufgaben des Ingenieurswesens lösen. Ein weiteres Highlight ist das Riesenjenga, das die Aufgabe beinhaltet, einen Turm aus Holzklötzen möglichst hoch weiterzubauen, ohne dass er umkippt.
Internationale StadtteilGärten Hannover e.V. Bunte Gärten - buntes Hannover: Es werden die vielfältigen, interkulturellen GemeinschaftsGärten gezeigt und eine Holzbastelaktion (Holzblumen sägen, feilen und bemalen) geboten. Außerdem ist neben dem bekannten Stadthonig auch eine würzige Überraschung zu verkosten. Zusätzlich informiert der Verein mit der großen Gartenkarte über „urban gardening“ und das Gartennetzwerk Hannover.
Jamiel-Kiez Die identitätsstiftende Nachbarschaftsinitiative möchte zeigen, dass Stadtentwicklung auch von unten, Verkehrswende auch im Kleinen, Gemeinschaft auch mit verschiedenen Menschen - Kinder, Senior*innen, Jugendliche - unabhängig von Herkunft, Einkommen, Bildung direkt vor der Haustür entstehen kann. Dafür soll der Jamiel, bestehend aus Jacobs-, Minister-Stüve- und Eleonorenstraße, die zusammen den Kiez ergeben, ein positives Beispiel sein. Wie können wir am besten die Straßen begrünen? Wer hat Lust auf einen Klamottentauschabend oder eine Laufgruppe? Wie wäre es mit einer Anwohner- oder Spielstraße und weniger Durchgangsverkehr? Wann machen wir ein Straßenfest mit langer Essenstafel, Flohmarkt und Bierchen? Andere Stadtbewohner*innen anzuregen, sich zu engagieren und eine Vernetzung mit anderen Initiativen würde uns sehr freuen.
Janto Trappe Photography Fotoausstellung von Janto Trappe: Der Naturfotograf aus Hannover zeigt einige seiner Natur- und Landschaftsaufnahmen.
JANUN e.V. Der Nachhaltigkeit auf der Spur - auf verschiedene Weise gibt es die Möglichkeit, mehr über die Auswirkungen des eigenen Lebensstils auf Natur und Umwelt zu erfahren und umweltverträgliche Alternativen interaktiv kennen zu lernen.
Kaufmännische Krankenkasse - KKH Am KKH Aktionsstand bringt das Team Erwachsene und Kinder mit Spiel und Spaß in Bewegung. Dazu gibt es eine Fülle von Anregungen und Tipps, wie man im Alltag fit bleibt oder wird. Von Ausdauer über Beweglichkeit und Kraft bis zur Koordination und Treffsicherheit ist für jeden etwas dabei. Tore schießen mit Balance: Auf dem Balance Board zeigt sich, wie koordiniert Sie als Torwart sind.
KdW Kultur des Wandels Klimaküche Schnippeldisco: Die Klimaküche lädt dazu ein, aus gerettetem und nachhaltig produziertem Gemüse gemeinsam eine leckere vegane Mahlzeit zuzubereiten. Denn Essen ist einer der einfachsten Wege seine Klimabilanz positiv zu beeinflussen. Wer gerne mehr darüber erfahren möchte, wie das einfach und lecker geht, sollte unbedingt vorbei kommen.
Kultur-des-Wandels (KdW) KdW präsentiert sein "NachbarschaftsLabor für KlimaKultur", das seit Januar im Ihmezentrum läuft. Welche kulturelle Praxis fördert Gemeinschaft und spart Ressourcen? Wie macht Klimaschutz den meisten Spaß? Neue Werte steigern Lebensfreude und Gesundheit, intelligente Nachhaltigkeit spart Geld und Zeit. Tricks für eine entspannte Gegenwart und Zukunft für alle: Information und Inspiration an der KurbelKaffeeBar und dem GlücksKiosk vom KdW-Netzwerk.
KulturGen. - Die Kulturgenossenschaftsetage im Ihme-Zentrum Das Ihme-Zentrum bietet Platz und Potenzial, die Heimat für unterschiedliche Kreativschaffende zu werden: Ateliers, Ausstellungs- und Begegnungsstätten treffen auf gastronomische Angebote und Bildungsmöglichkeiten. Die Initiative bietet kreativ Informationen zu ihrem Vorhaben einer Kultur-Genossenschaft im Ihmezentrum.
KulturRaum Region Hannover e.V. Kröpcke-Open, Raum für kulturelle Visionen zur europäischen Kulturhauptstadt: Die Bewerbung zur europäischen Kulturhauptstadt 2025 setzt in Hannovers Kulturszene viele Ideen und Visionen frei. Ganz unabhängig von den Realisierungschancen und dem tatsächlichen Zuschlag für Hannover wird der kreativen Aufbruchstimmung, den Visionen und Projektideen in der Kröpcke-Uhr Platz geboten.
Kunstufer Hannover Pop Up Galerie: Wenn die Menschen nicht zur Kunst kommen, dann kommt die Kunst zu den Menschen. Museen sind wunderschön, aber für viele gibt es ein Art Hemmschwelle, dorthin zu gehen. Kunstufer Hannover will mit den Kunstwerken auf die Menschen zugehen, sie einfach beim Vorbeigehen erlebbar machen.
MamaMotion Tragehilfen Show bei Mamamotion: Fragen rund ums Babytragen werden beantwortet; jeweils um 13:00 Uhr, 15:00 Uhr und 17:00 Uhr Präsentation der neuesten Trends im Bereich Babytragen.
Naturheilpraxis Daniela Lange-Grönwoldt shi: Finger - atsu: Druck - Shiatsu ist eine in Japan entwickelte ganzheitliche Behandlungsform zur Unterstützung der Wiedergewinnung, Stabilisierung und Aufrechterhaltung körperlicher, seelischer und geistiger Gesundheit, deren Wurzeln in der traditionellen chinesischen Medizin liegen. Durch sanften Druck mit Fingern, Handballen, Ellenbogen und Knien wird der Energiefluss in den Leitbahnen (Meridianen) angeregt und durch Dehnungen der Muskeln und Bewegung der Gelenke ins Gleichgewicht gebracht. Die regenerativen Selbstheilungskräfte werden aktiviert und Energieblockaden können aufgelöst werden. Shiatsu wird am bekleideten Körper, normalerweise auf einer Matte am Boden praktiziert und kann von Menschen jeden Alters wahrgenommen werden.
Ökostadt e.V. Ökostadt zeigt das Projekt teilBoot: Viele am Segeln interessierte Menschen haben nur wenige Tage oder Wochen im Jahr Zeit, ihrem Sport nachzugehen. Ein Privatkauf ist ökologisch nicht sinnvoll. Eine Lösung bietet das teilBoot-Projekt des Vereins Ökostadt. Zwei Boote (Zugvogel und P-Boot) werden von Vereinsmitgliedern betreut, gepflegt und gemeinschaftlich genutzt. Interessierte können eines der Boote, den Kranich, live auf dem Autofreien Sonntag sehen.
Oikocredit Förderkreis Niedersachsen-Bremen e.V. Nachhaltige Geldanlage in der Entwicklungsförderung: Infostand über die Arbeit von Oikocredit; Präsentation von Partnern im Globalen Süden und Information über eine alternative Geldanlage bei der Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit.
Aktionen: An einer Stellwand zur Frage: Was ist GUTES GELD? können schriftlich oder per Handy-Videos Statements abgegeben werden.  
Oxfam Shop Hannover Der Oxfam Shop Hannover stellt sich vor und informiert über die Hilfs- und Kampagnenorganisation Oxfam Deutschland e.V. und über das Konzept der Oxfams Shops.
Patientenuniversität an der Medizinischen Hochschule Hannover Die Patientenuniversität erklärt einfach und verständlich, was im menschlichen Körper bei Bewegung passiert. Praktisch wird vermittelt, was jeder tun kann, um Beweglichkeit, Ausdauer und Kraft des eigenen Körpers zu fördern. Infos über ausgewogene und genussvolle Ernährung und einfache Entspannungsübungen ergänzen das Programm. Beim Quiz und einem Bewegungsparcours kann man sein Wissen und Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Zu jeder vollen Stunde werden Freikarten für die Bildungsveranstaltungen der Patientenuniversität verlost.
Positive Nett-Works e.V. Die schwimmende Recycling-Insel "Open-Island 2.0" des internationalen "makers4humanity-Kollektivs": Seit der EXPO2000 arbeitet Künstler Joy Lohmann an schwimmenden Inseln aus Recyclingmaterial. Aus der langjährigen Praxis sind viele Kunstwerke entstanden und das interdisziplinäre "makers4humanity-Kollektiv". Beim Autofreien Sonntag wird das aktuelle Projekt "Open-Island 2.0" vorgestellt und die Ergebnisse des diesjährigen makers4humanity-Lab (Treffen der deutschen Wandelbewegung).
RENN.nord Niedersachsen Nachhaltigkeitsstrategien vor Ort umsetzen: RENN.nord ist eine Einrichtung des Rates für Nachhaltige Entwicklung und bietet Impulse, Beratung, Vernetzung für Akteure im Kontext der Nachhaltigkeit.
Solawi Hannover - eine solidarische Landwirtschaft für Stadt und Land in und um Hannover Gemeinschaftlich eine alternative Versorgungsstruktur für Bio-Gemüse erschaffen, regional und saisonal, und Raum für Kooperation, Gemeinschaft, Kultur und Bildung. Informationen über das Gemeinschaftsprojekt, die Idee der solidarischen Landwirtschaft und das Ziel einer zusätzlichen innerstädtischen landwirtschaftlichen Fläche für den Anbau und Kultur-/Bildungsprogramme. Am Stand befindet sich eine Experimentierfläche, bei der Bodenkenntnisse getestet und der Unterschied von Kompost, Muttererde und weiteren Bodenmaterialien herausgefunden werden kann. Natürlich gibt es auch kleine Preise.
SNNTG e.V Autofreier SNNTG: Die Besucher*innen können einen schönen SNNTG mit Musik, Spielen und Spaß genießen.
Sofabühne Hier können es sich die Besucher*innen mitten in Hannover wieder gemütlich machen. Sofa, Lampe und Couchtisch stehen bereit. Am „Autofreien Sonntag“ zwischen 12:00 und 18:00 Uhr stehen  einige Nachwuchskünstler*innen aus den Sparten Musik, Design, Kunst, Performance und Literatur auf der Sofabühne. Und wer schon mal mit dem Gedanken gespielt hat, sich bei der Sofabühne zu bewerben, hat hier die Möglichkeit ganz spontan mit ihren/seinen Texten, Instrumenten, Bildern, Performances oder einfach nur Fragen vorbei zu kommen und sich dem laufenden Publikum vorzustellen. Im besten Falle ist es DIE Möglichkeit, sich einen Platz bei einer der Sofabühnen im Pavillon zu sichern.
Sports & Spa Hannover List & Südstadt Keep Moving - Menschen wieder in die Bewegung bringen: Laufen und Radfahren als Startschuss für ein gesünderes Leben. Am Stand wird gezeigt, wie leicht man wieder fit werden kann. Durch Fahrradfahren, Laufen oder Treppengehen kann die individuelle Fitness verbessert werden. An Autofahren denkt dann keiner mehr. Ein Bewusstsein dafür entwickeln, wie positiv diese Bewegung sich auf den Körper auswirkt. Hierzu kann die Fitness getestet, ein Gewinnspiel für 1:1 Coachings gemacht und Sportspiele erprobt werden. Für alle Menschen mit Rückenproblemen oder zu viel Gewicht werden spezielle Lösungen und Motivation geboten.
Stadtteilzentrum Ricklingen, Stadtteilkulturarbeit, Landeshauptstadt Hannover Die Kulturspielfläche bietet der ganzen Familie darstellende Künste wie Tanz, Bewegung, Musik und Kreatives: Tänze zum Mitmachen. Hier können sich Kinder zusammen mit ihren Eltern auspowern und spielerisch Musikalität, Kreativität, Koordination, Raum- und Gruppengefühl entwickeln.
Tanzsportclub Phoenix Hannover e.V Der Tanzsportclub Phoenix Hannover e.V. informiert an seinem Stand über das „Eisschild Projekt“. Das Eisschild Projekt soll dem Anstieg des Meeresspiegels einen Riegel vorschieben. Hierzu soll der Erwärmung polarer Regionen durch forcierte Packeisbildung im Winter entgegengewirkt werden - unter Einsatz von Tauchrobotern. Das „Eisschild Projekt" ist ein technologischer Alternativvorschlag zu dem von U.S. Wissenschaftlern propagierten Arctic Ice Management. Tanzen für den Klimaschutz und dabei die Gesundheit fördern.
Upcyclingbörse Hannover c/o Glocksee Bauhaus e.V. Schöne Schätze aus der Nachbarschaft: Es werden die prämierten Upcycling-Ideen des Glocksee Waste Award 2016 und 2018 gezeigt. Außerdem kommt der Verein mit einer mobilen Upcycling-Werkstatt und kreativen Upcycling-Ideen zum Mitmachen.
vegandi UG Shower loop oder wie Sie beim Duschen ihren Wasserverbrauch und ihren Energieverbauch um ca. 80% reduzieren. Duschen in Zeiten des Klimawandels: Mit dem Showerloop werden nur noch ca. 20% des Wassers und auch ca. 20% der Energie wie bisher benötigt zum Duschen - ohne Komforteinbuße. Das warme Duschwasser läuft nicht durch den Ausguss ins Kanalsystem, sondern wird im Kreis geführt, dabei pro Umlauf mehrfach gefiltert. Hintereinander geschaltet sind Grobfilter, Sandfilter, Aktivkohlefilter und eine UV-Entkeimung des Wassers, bevor das Wasser von neuem über Sie rieselt. - Live-Vorführung jederzeit möglich.
Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. - Ortsgruppe Hannover "Alle für Wasser - Wasser für alle" - spannende Infos, lustige Spielen und kleine Aktionen rund um das Thema Wasser für alle Altersgruppen.
WandelWerte e.V. Präsentation von Upcycling-Produkten und was sie in ihrem ersten Leben waren. WandelWerte, einer der ältesten deutschen Upcycling-Vereine in Zusammenarbeit mit Vegandi: In der kreativen Umnutzung oder Aufwertung gebrauchter Materialien lässt sich WerteWandel durch das eigene Tun erleben. Und die neuen alten Produkte haben einen besonderen Reiz, weil schon die Materialien ihre eigene Geschichte mitbringen und das Leben deutlich ablesbar ist. Am Stand ist ein internationales Sortiment moderner Upcyclingprodukte zu sehen, die Lust machen, wieder selbst kreativ zu werden und/oder den Dingen eine zweite Chance zu geben.
Wundafit Wundafit mobilisiert Muskeln und Gelenke, um wieder Freude an jeglicher Art von Bewegung zu haben, Leistungsplateaus zu überwinden oder beweglich und fit bis ins hohe Alter zu bleiben.

Adresse

  • Karmarschstraße
  • 30159 Hannover