Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

e.coSport

SV Wacker Osterwald feiert Abschluss der Sanierung

Energieverbrauch um 67 Prozent gesenkt.

Gruppenbild vor einem großen Banner. © Umweltzentrum Hannover

Freuen sich über die erfolgreiche Sanierung: Michael Koch, 1. Vorsitzender des SV Wacker Osterwald (4. v. r.), Rike Arff, Leiterin Klimaschutzleitstelle der Region (3. v. r.), Bürgermeister Dr. Christian Grahl (2. v. r.), Ortsbürgermeister Jürgen Haase (4. v. l.) und Dagmar Ernst vom Regionssportbund (Bildmitte) zusammen mit weiteren Projektbeteiligten.

Im Rahmen des Projekts „e.coSport – energetische Sportstättensanierung und Umweltberatung“ von Stadt und Region Hannover feierte der SV Wacker Osterwald am 1. Dezember 2017 den Abschluss der Sanierungsarbeiten. Zu Gast waren unter anderem Dr. Christian Grahl, Bürgermeister der Stadt Garbsen, Ortsbürgermeister Jürgen Haase sowie Vertreter und Vertreterinnen des Regionssportbundes, der e.coSport-Projektkoordination und der Beratungseinrichtung. Feierlich überreichte Rike Arff, Leiterin der Klimaschutzleitstelle der Region Hannover dem 1. Vorsitzenden, Michael Koch, das e.coSport-Poster als Auszeichnung für die umgesetzten energetischen Maßnahmen. Der Verein erhielt durch das e.coSport-Programm eine qualifizierte, umfangreiche Fachberatung durch das Architekturbüro Vier Linden und konnte auf eine finanzielle Unterstützung der Region Hannover, des Regionssportbundes und der Stadt Garbsen zurückgreifen.

Der Verein erneuerte unter der Leitung von Vereinsmitglied Joachim Müller das Dach mit hochwertigen ISO-Dachelementen, dämmte die Fassade der Tennishalle und verkleidete diese mit einem Wellenprofil. Eine neue Deckenstrahlheizung mit optimierter Heizungssteuerung wurde ebenfalls eingebaut. Außerdem setzte der SV Wacker Osterwald neue sechsschalige Lichtelemente ein und rüstete die Beleuchtung auf LED-Technik um.

Durch diese Maßnahmen sinkt der Energieverbrauch um 67 Prozent und der Verein vermeidet Kohlendioxid-Emissionen von etwa 13 Tonnen pro Jahr.

Weitere Informationen zum Förderprogramm: www.hannover.de/e.coSport