HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Drei Lastenfahrräder mit unterschiedlichen Aufbauten stehen unter einem Baum auf einer Rasenfläche. © Philipp Westphal

Moderne Lastenräder: Sie geben keine Schadstoffe an die Luft, benötigen weniger Stellfläche als andere Lieferfahrzeuge und steigern die Fitness der Radelnden

Geld für Lastenräder

Förderprogramm wird fortgesetzt

Bis zu 1.000 Euro Zuschuss beim Kauf eines gewerblich genutzten Lastenrades oder Lastenpedelecs: Firmen, Freiberufler, Genossenschaften, Stiftungen oder Vereine können ab sofort wieder bei der Region Hannover beantragen.

Im vergangenen Jahr hatte die Region Hannover mit Mitteln der Sparkasse Hannover erstmals ein Förderprogramm zur Anschaffung von Lastenrädern und Lastenpedelecs (LARALAPED) aufgelegt, das nun fortgesetzt wird. Die Sparkasse Hannover stellt dafür weitere 25.000 Euro zur Verfügung.

Gefördert wird die Anschaffung von zulassungs- und versicherungsfreien Lastenfahrrädern bis 25 Stundenkilometer sowie zulassungs- und versicherungspflichtigen Lastenpedelecs bis 45 Stundenkilometer. Der Kauf eines rein mit Muskelkraft betriebenen Lastenrades wird mit 25 Prozent der Netto-Anschaffungskosten und maximal 500 Euro gefördert. Die Anschaffung eines elektrisch unterstützten Lastenpedelecs wird ebenfalls mit der Übernahme eines Viertels des Netto-Neupreises bezuschusst; die Höchstsumme liegt hier bei 1.000 Euro.

Das Programm läuft bis zum 31. Dezember 2018

Moderne Lastenräder helfen, die Schadstoffbelastungen in Innenstädten zu reduzieren, benötigen weniger Stellfläche als andere Lieferfahrzeuge und fördern zudem auch noch die Fitness ihrer Fahrerinnen und Fahrer. Mit dem Förderprogramm will die Region Hannover dazu beitragen, den Anteil von Radfahrern am gewerblichen Verkehr zu erhöhen. Im Mai 2017 war die "Richtlinie zur Förderung von Lastenrädern und Lastenpedelecs im gewerblichen und institutionellen Einsatz (LARALAPED) in der Region Hannover" in Kraft getreten. Schon nach acht Wochen waren 23 Förderanträge bewilligt und die Mittel von 18.000 Euro ausgeschöpft. Das Fördervolumen wurde deshalb im Laufe des Jahres auf 37.000 Euro erhöht, sodass 2017 die Anschaffung von insgesamt rund 50 Lastenrädern und Lastenpedelecs gefördert werden konnte.

Sparkasse Hannover stellt 25.000 Euro für Lastenräder zur Verfügung

Die Förderung für die Anschaffung von Lastenrädern gehört zu den Projekten, die die Sparkasse Hannover mit dem Absatz ihres Sparkassenbriefes N+ verbunden hat. Den Sparkassenbrief N+ gibt es seit Mai 2016. Das hier angelegte Geld dient zum einen konkret der Finanzierung von Vorhaben, die nachhaltigen ökologischen und sozialen Kriterien unterliegen. Zusätzlich verbindet die Sparkasse Hannover mit dem Absatz dieses Produktes eine Förderung von jährlich 100.000 Euro für nachhaltige Projekte in der Stadt und Region Hannover.

(Veröffentlicht am 19. März 2018)