Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Leitung Klima­schutz­leit­stelle Region Hannover

Dezernat III.2

Landeshauptstadt Hannover

Bereich Umweltschutz

Klimaschutzleitstelle

Alltag

Strategiegruppe "Klimaneutraler Alltag"

In dieser Arbeitsgruppe ging es um die zukünftige Lebensweise aller Bewohnerinnen und Bewohner in der klimaneutralen Region Hannover 2050. Fragestellungen waren:

  • Welche Veränderungen und Anpassungen im alltäglichen Verhalten jeder Person sind notwendig, um die klimaneutrale Region 2050 zu erreichen?
  • Welche Möglichkeiten und Maßnahmen bieten sich dafür an?
  • Was muss geschehen, damit die BürgerInnen der Region Hannover diese Veränderungen für ihre alltägliche Lebensweise annehmen und konkret dauerhaft umsetzen?

Dabei lag der besondere Fokus auf Bildern des Wandels, die die Vorteile der Klimaneutralität positiv widerspiegeln.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Fachleute aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Nicht-Regierungsorganisationen und Verwaltung:

  • brachten Interesse an der gemeinsamen Entwicklung regionaler Visionen für 2050 mit
  • brachten fundierte Beiträge in die Diskussionen der Arbeitsgruppe ein
  • arbeiteten gemeinsam und ergebnisorientiert an einer Strategie zur Erreichung einer klimaneutralen Region im Jahr 2050 im vorgegebenen Zeitraum (bis November 2013)

Vorgehensweise

Die Strategiegruppe „Klimaneutraler Alltag“ traf sich von September 2012 bis November 2013 sieben Mal. Darüber hinaus begleitete diese Gruppe die Aktivitäten des Bausteins Bürgerdialoge.

Fahrplan / Struktur der Strategiegruppen-Workshops:

  1. Kennenlernen des TeilnehmerInnenkreis und des vorhandenen Know-hows, Vorstellung des Projekts, Bestandsaufnahme bereits laufender Ideen und Projekte, Themenfindung für die Gruppe
  2. Vision 2050 (Teil 1); Schwerpunktthemen; Konsens und Dissens
  3. Vision 2050 (Teil 2); Vertiefung der Themen und der Visionsbilder und einzelner Aspekte;

Projekt-Zwischenkongress am 7. Februar 2013:
Zusammenbringen aller TeilnehmerInnen in vier Themenworkshops zu den Querschnittsthemen der Strategiegruppen

  1. Analyse der Handlungsschritte (kurz-, mittel- und langfristig), technischer Maßnahmen, Strategien und regionaler Handlungsmöglichkeiten sowie der Rahmenbedingungen;
  2. Vision 2050 (Teil 3); Handlungsempfehlungen für das Strategiepapier; Abstimmungsbedarf mit anderen Strategiegruppen
  3. Maßnahmen im eigenen Einflussbereich; Entwurf themenbezogener Masterplan
  4. Endabstimmung, wenn nötig: Mehrheits-/Minderheitsvoten; weiteres Vorgehen; Planung der ersten Bausteine für die Umsetzung in der 2. Projektphase