Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Leitung Klima­schutz­leit­stelle Region Hannover

Dezernat III.2

Landeshauptstadt Hannover

Bereich Umweltschutz

Klimaschutzleitstelle

Gebäudeenergie­effizienz

Strategiegruppe „Gebäudeenergieeffizienz“ mit Schwerpunkt Wohngebäudebestand

In dieser Strategiegruppe wurde die Umsetzung von Energieeffizienz und Energieeinsparmaßnahmen im Wohngebäudebestand der Region Hannover diskutiert.

  • Wie sehen Gebäude und Quartiere in der klimaneutralen Region Hannover im Jahr 2050 aus?
  • Welche energetischen Sanierungsschritte sind für die Zielsetzungen des Projekts erforderlich und mit welchem Anforderungsniveau?
  • Diskussion: Einzelgebäudeanforderungen vs. Quartiersdenken;
  • Gebäude: Energiestandards für die Gebäudehülle, Technikeinsatz und Einsatz erneuerbarer Energien
  • Spannungsfeld: Energie – Nachhaltigkeit – Wohngesundheit – Baukultur
  • Sozialverträglichkeit und Wohnkomfort

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft, Nicht-Regierungsorganisationen und Verwaltung

  • die zu dem jeweiligen Thema ihre fachliche Einschätzung der Ausgangssituation und zu künftigen Entwicklungsmöglichkeiten einbringen konnten,
  • die Interesse an der gemeinsamen Entwicklung regionaler Visionen für 2050 mitbrachten
  • die fundierte Beiträge in die Diskussionen der Arbeitsgruppe einbringen konnten
  • die gemeinsam und ergebnisorientiert das jeweilige Thema in der Arbeitsgruppe im vorgegebenen Zeitraum (bis November 2013) zu einer klimaneutralen Strategie 2050 ausarbeiteten

Die Strategiegruppe Gebäudeenergieeffizienz bestand zu einem großen Anteil aus Experten der Wohnungswirtschaft , die sich bereits seit 2008 in Rahmen der Klimaallianz 2020 der Landeshauptstadt Hannover mit den Klimaschutz-Zielsetzungen der Stadt bzw. den Zielen für den Wohngebäudebestand auseinander setzen.

Aufgabe der Strategiegruppe

  1. Entwicklung einer themenbezogenen Vision 2050 für den Masterplan 100% Klimaschutz in der Region Hannover
  2. Ausarbeitung notwendiger Umsetzungsschritte und konkreter Maßnahmen für die nächsten zehn Jahre
  3. Kontinuierliche Reflexion relevanter Themen aus den anderen Strategiegruppen und deren Berücksichtigung bei eigener Strategieentwicklung
  4. Wenn möglich: Selbstverpflichtung der Strategiegruppen-TeilnehmerInnen für die Umsetzung von Maßnahmen im eigenen Einflussbereich
  5. Analyse der aktuellen Instrumente und Rahmenbedingungen, ggf. Konkurrenzen
  6. Empfehlungen für die Anpassung von Instrumenten und Rahmenbedingungen, neuer Strategien und Handlungsempfehlungen
  7. Entwicklung eines themenbezogenen Masterplans in Zehnjahresschritten

Vorgehensweise

Die Strategiegruppe „Gebäudeenergieeffizienz“ traf sich von September 2012 bis Oktober 2013 sieben Mal.

Fahrplan / Struktur der Strategiegruppen-Workshops:

  1. Kennenlernen: Teilnehmerkreis und vorhandenes Know-how, Vorstellung des Projekts, Bestandsaufnahme 2050, Themenfindung für die Gruppe
  2. Vision 2050 (Teil 1); Schwerpunktthemen; Konsens und Dissens
  3. Vision 2050 (Teil 2); Vertiefung der Themen und der Visionsbilder für die einzelnen Aspekte; Abstimmungsbedarf mit anderen Strategiegruppen

Projekt-Zwischenkongress am 7. Februar 2013:
Zusammenbringen aller TeilnehmerInnen in vier Themenworkshops zu den Querschnittsthemen der Strategiegruppen

  1. Analyse der Handlungsschritte (kurz-, mittel- und langfristig), technische Maßnahmen, Strategien und regionale Handlungsmöglichkeiten sowie Rahmenbedingungen;
  2. Vision 2050 (Teil 3); Handlungsempfehlungen für das Strategiepapier; Abstimmungsbedarf mit anderen Strategiegruppen
  3. Maßnahmen im eigenen Einflussbereich; Betrag zum Strategiepapier (Masterplan)
  4. Endabstimmung, wenn nötig: Mehrheits-/Minderheitsvoten; weiteres Vorgehen; Planung der ersten Bausteine für die Umsetzung in der 2. Projektphase