Förderung

Teilumrüstung des städtischen Fuhrparks auf Elektrofahrzeuge

Als vom Bundesministerium für Umwelt geförderte Kommune im Rahmen des "Masterplan 100 % für den Klimaschutz" hat die Landeshauptstadt Hannover finanzielle Unterstützung für die Anschaffung von Elektrofahrzeugen für den städtischen Fuhrpark erhalten. Von 2016 bis 2018 konnten acht Elektrofahrzeuge mit einer Fördersumme von knapp 99.000 Euro angeschafft werden. 

Elektrofahrzeug Nissan e-NV 200, FB Umwelt und Stadtgrün.

Weitere Fördergelder wurden vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) eingeworben, mit dem Ziel, den städtischen Fuhrpark auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umzurüsten. Bis Ende 2021 wurden aus dem Projekt „hanno50“ 72 Fahrzeuge, darunter PKWs, leichte und mittlere Nutzfahrzeuge sowie ein Spezialfahrzeug für die Feuerwehr beschafft. Die Fördersumme betrug etwas mehr als 900.000 Euro.

Zurzeit werden mit Hilfe eines dritten Förderprojekts – hanno50punkt2 – noch einmal 66 Elektrofahrzeuge für den städtischen Fuhrpark beschafft. Darunter befindet sich auch ein elektrischer Rettungswagen für die Feuerwehr.