Städtepartnerschaft Hannover-Blantyre

Pflanz- und Brunnenprojekt in Blantyre

In dem Projekt „Global nachhaltige Entwicklung durch Bildung stärken – Gestaltungskompetenz mithilfe von Pflanzprojekten und Bildungsmaßnahmen in Blantyre fördern“ unter der Federführung des Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüros und mit Unterstützung des Kulturbüros der Landeshauptstadt Hannover werden an 40 öffentlichen Primary Schools (Grundschulen) der Partnerstadt Bäume gepflanzt sowie insgesamt zwölf Brunnen instandgehalten oder neu gebaut.

Baumpflanzungen auf dem Schulgelände der Blantyre Girls Primary School

Die Pflanzungen von 6.000 Obstbäumen auf den Schulgeländen dienen neben dem Klimaschutz auch als zusätzliche Nahrungsquelle in den Schulen. Funktionierende Brunnen stellen nicht nur die Trinkwasserversorgung in der Schule sicher, sondern verbessern auch die Hygienesituation in den Schulen und dienen dem Bewässern der Bäume.

Begleitend dazu finden in Blantyre Workshops und Bildungsmaßnahmen zu Themen wie Klima- und Ressourcenschutz, Abfall, Gesundheit und allgemeine Umweltfragen statt. Schüler*innen, Lehrkräfte und Eltern sollen dabei unterstützt werden, diese Themenstärker in der Schule und in ihrem Alltag zu verankern.

Das von 2020 bis 2023 laufende Projekt wird im Rahmen des Programms „Nachhaltige Kommunalentwicklung durch Partnerschaftsprojekte (NAKOPA)“ zu 84 Prozent  durch ENGAGEMENT GLOBAL  mit ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.

Beitrag zu internationalen Zielen

Mit diesem Projekt leistet die Landeshauptstadt Hannover einen Beitrag zum Handlungskonzept „Hannover – Internationale Stadt“ und dem Kulturentwicklungsplan. Darüber hinaus möchte die Stadt ihre Erfahrungen im Bereich kommunale Entwicklungszusammenarbeit vertiefen.

Auch die im Jahr 2016 vom Rat beschlossene Resolution zur Umsetzung der Globalen Nachhaltigkeitsziele auf lokaler Ebene wird vor allem in Bezug auf die Ziele 13 „Maßnahmen zum Klimaschutz“ und 17 „Globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung stärken“ mit Leben gefüllt.

Die Partnerschaft zwischen der Landeshauptstadt Hannover und der Stadt Blantyre in Malawi wurde im Jahr 1968 geschlossen und ist damit eine der ältesten deutsch-afrikanischen Städtepartnerschaften. Mit den aktuellen Projekten soll die kommunale Entwicklungszusammenarbeit mit der ältesten Stadt in Südost- und Zentralafrika gestärkt werden.

 

Logos der Förderer

Kooperationsprojekt Hannover-Blantyre

Erster Brunnen in Blantyre fertig

Der erste Brunnen im Rahmen eines Kooperationsprojektes zwischen der Stadt Hannover und der Stadt Blantyre ist fertig gestellt worden.

lesen