Nachhaltigkeitsbericht 2020 - Integration erleichtern, gleichberechtigte Teilhabe ermöglichen, vor Diskriminierung schützen

Unterziel 14.3: Vor Diskriminierung schützen

Diskriminierungen sind Benachteiligungen, Ausgrenzung oder Belästigungen wegen Sprache, Herkunft, sozialem Status, sexueller und geschlechtlicher Identität, Lebensalter, Religion sowie körperlicher, geistiger und seelischer Fähigkeiten.

Diskriminierung geschieht in allen Lebensbereichen: am Arbeitsplatz, an der Klub- und Bartür, bei der Wohnungssuche, in der Schule, bei Behörden und Ämtern, in der Pflege, bei der medizinischen Versorgung und sozialen Sicherung. Diskriminierungen sind Benachteiligungen, Ausgrenzung oder Belästigungen wegen Zugehörigkeiten oder Zuschreibungen. Dazu gehören rassistische Zuschreibungen, Sprache, Herkunft, sozialer Status, sexuelle und geschlechtliche Identität, Lebensalter, Religion/Weltanschauung sowie körperliche, geistige und seelische Fähigkeiten.

Die Antidiskriminierungsstelle der Landeshauptstadt Hannover (LHH) besteht seit über 20 Jahren und beschäftigt sich als städtische Einrichtung bei steigenden Fallzahlen – in 2020 waren es nahezu 300 Beratungsfälle - mit institutioneller oder individueller Ungleichbehandlung von Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe oder Religion, ihres Geschlechts oder Alters, einer Behinderung oder ihrer sexuellen Orientierung. Sie versucht darauf hinzuwirken, dass ungesetzliche Ungleichbehandlungen unterbleiben.

Die LHH unterstützt seit bald zwanzig Jahren die Kampagne „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, die von Schüler*innen für Schüler*innen entwickelt wurde mit dem Ziel, durch ihr eigenes Engagement etwas an ihrer Schule zu ändern. Insgesamt 31 Courageschulen haben bis 2020 den Titel „Schule ohne Rassismus –Schule mit Courage“ offiziell verliehen bekommen.

Beratung

Antidiskriminierungs­stelle (ADS)

Sie haben Diskriminierung erlebt oder beobachtet? Hier finden Sie Beratung und Unterstützung.

lesen

Kommunale Fachstelle

Stelle für Demokratie­stärkung und gegen Rechts­extremismus

Die Landeshauptstadt Hannover hat eine kommunale Fachstelle gegen Rechtsextremismus eingerichtet.

lesen

Schulen und Aktionen

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Eine Graswurzel-Kampagne gegen Rassismus: von Schüler/innen für Schüler/innen.

lesen