Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Gesunde Lebensgrundlagen sicherstellen

Ressourcen schützen

Städte und Siedlungen sind inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig zu gestalten. So lautet das Ziel Nr. 11 der globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, das sich ganz konkret an Städte und Gemeinden richtet.

Dieses Ziel schließt die Reduzierung von Umweltbelastungen (z. B. Luftverschmutzung, Abfall), den Zugang zu sicheren und nachhaltigen Verkehrssystemen, die Abschwächung des Klimawandels sowie die Umsetzung der Maßnahmen zur Klimaanpassung mit ein.

  • Mit dem Luftqualitätsplan Hannover 2011 wird das Ziel verfolgt, die Luftgüte in Hannover nachhaltig zu verbessern und die EU-Grenzwerte für Stickstoffdioxid im Jahresmittel einzuhalten.
  • Flächenrecycling und vorsorgender Bodenschutz, einschließlich einer Bewertung der Bodenfunktionen, sind Voraussetzung für eine flächenschonende Stadtentwicklung.
  • Mit dem Altlastenprogramm (2012 bis 2016) erfolgt eine systematische Erkundung stadteigener Verdachtsflächen, insbesondere von Spielplätzen, Kleingärten und Grünanlagen.
  • Der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover gewährleistet als kommunales Entsorgungsunternehmen eine flächendeckende Abfall-und Wertstoffsammlung sowie deren Wiederverwertung. Durch Vermeidung, Verminderung und Wiederverwertung soll das Abfallaufkommen verringert werden. Ergänzende Bildungs- und Beratungsangebote der Landeshauptstadt und außerstädtischer Partner zum nachhaltigen Konsum (z. B. „Abfall - Nein Danke"; "Erfolgreich abfallarm") sensibilisieren für weltweite Auswirkungen unserer Konsum- und Verhaltensweisen - ökologisch, wirtschaftlich, sozial, politisch und kulturell.