Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Hannover auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

Wasser nachhaltig bewirtschaften

Die Verfügbarkeit und die nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser sind zentrale Themen im Ziel Nr. 6 der globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen.

Darin eingeschlossen sind der Zugang zu einwandfreiem und bezahlbarem Trinkwasser und die Steigerung der Effizienz der Wassernutzung in allen Sektoren. Eine nachhaltige Wasserbewirtschaftung schließt aber auch die Verbesserung der Wasserqualität, die integrierte Bewirtschaftung der Wasserressourcen und den Schutz bzw. die Wiederherstellung von wassergebundenen Ökosystemen ein.

Die Landeshauptstadt Hannover verfolgt diese Zielsetzungen in vielfältiger Weise:

  • Aktuelle Informationen zur Grundwasserbeschaffenheit in Hannover erhalten Interessierte durch das städtische Grundwassermonitoring, mit dem seit 2003 die Grundwasserqualität im Stadtgebiet regelmäßig kontrolliert wird.
  • Die Wasserqualität in den Flüssen und Bächen Hannovers hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Dennoch sind weitere Maßnahmen erforderlich, um die Selbstreinigungskraft zu stärken, die Gewässergüte weiter zu verbessern und dadurch auch die biologische Vielfalt weiter zu optimieren.
  • Die Stadtentwässerung koordiniert den hannoverschen Hochwasserschutz mit verschiedensten Fachbereichen, Polizei und Stadtwerke Hannover für die Anpassung an sich ändernde Rahmenbedingungen (z. B. Klimawandel).
  • Enercity sorgt mit drei Wasserwerken für rund 700.000 Menschen im Raum Hannover und der Region für die Trinkwasserversorgung und Einhaltung strenger Grenzwerte bei der Trinkwasseraufbereitung.
  • Das Abwasser in Hannover wird in zwei Großklärwerken gereinigt und danach dem leistungsfähigsten Vorfluter – der Leine – zugeleitet. Eine naturnahe Gewässergestaltung wirkt sich positiv auf die wasserwirtschaftlichen Faktoren Hochwasserschutz, Siedlungsentwässerung, Wasserqualität sowie auf Flora und Fauna aus.