Textilwerkstatt

Weitere Projekte der Beschäftigungsförderung

Die Projekte „Werkzeuge für Afrika“ und „Artenvielfalt“ sind im Herbst 2022 zu der „Werkstatt für Nachhaltigkeit“ zusammengefasst worden und in einen neuen Standort umgezogen. Neben der Textilwerkstatt ist somit ein zweiter Standort der Beschäftigungsförderung für nachhaltige Projekte entstanden, in dem Langzeitarbeitslose mit ihrer Tätigkeit soziale und ökologische Nachhaltigkeit voranbringen.

Verladung von Fahrrädern

Werkzeuge für Afrika

In dem Projekt werden Werkzeuge aber auch Nähmaschinen sowie Fahrräder, Rollstühle oder Gehhilfen gesammelt. Diese werden kontrolliert und je nach Zustand aufgearbeitet. Ziel ist, sie im Rahmen von Spendenaktionen an Partner*innen im Globalen Süden – namentlich in Afrika – weitergeben zu können. Mit Hannovers Partnerstadt Blantyre in Malawi und dem Verein Freundeskreis Malawi e.V. mit der Vorsitzenden Silvia Hesse gibt es regelmäßige Spendenaktionen.

Im Jahr 2022 konnte so an zwei größere Aktionen teilgenommen werden. Zur Unterstützung ukrainischer Geflüchteten wurden Kinder- und Jugendfahrräder sowie Rollstühle und Rollatoren an hannoversche Partnerstadt Poznań in Polen gespendet. Bei einer weiteren Aktion sind Rollstühle und Gehhilfen an den Verein „Arbeit und Dritte Welt“ übergeben worden. Diese wurden mit Unterstützung des eritreischen Versehrtenverbandes "Eritrean National War Disabled and Veterans Association" (ENWDA) und dem "Verein der eritreischen Körperbehinderten in Stuttgart“ (erikbv) nach Eritrea transportiert.

 

Ernte im Projektgarten

Artenvielfalt

Die Landeshauptstadt Hannover leistet mit dem Projekt „Artenvielfalt“ der Beschäftigungsförderung einen Beitrag, die biologische Vielfalt zu erhalten. Städtische Räume werden erkundet und genutzt, um Lebensräume für Insekten und andere Arten zu schützen, zu erhalten und neue zu schaffen.

Dabei werden vielfältige Aufgaben wahrgenommen. Neben der Hilfe für Tiere durch die Herstellung und Aufstellung von Insektenhotels umfasst das Projekt auch die Entsiegelung von Flächen zur Schaffung neuer Lebensräume. Zu den Tätigkeiten gehört aber auch die Bedarfsermittlung sowie der Aufbau und Erhalt eines Netzwerkes zum Schutz der Arten und Lebensräume für Insekten und Tiere. Daneben werden auch Naturschutzprojekte in städtische Schulen und Kitas unterstützt.

 

Beschäftigungsförderung der Landeshauptstadt Hannover

Die Landeshauptstadt Hannover engagiert sich mit der Beschäftigungsförderung, um Menschen aus der Arbeitslosigkeit zu holen, ihre soziale Situation zu verbessern und ihnen das notwendige Rüstzeug für einen erfolgreichen Neuanfang mitzugeben. Die Arbeit teilt sich dabei auf die Betätigungsfelder: Beschäftigungsförderung, berufliche Ausbildung und Arbeitsmarktpolitik. Die Besetzung der Beschäftigungsstellen erfolgt in Absprache mit den Fachkräften der JobCentern der Region Hannover und der Arbeitsagentur. Weitere Informationen finden sich auf der Seite der Beschäftigungsförderung.