Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Entstehung, Gesundheitsgefahren und Verhaltenstipps

Ozon

Das bodennahe Ozon entsteht insbesondere an trockenen und sonnigen Sommertagen durch photochemische Prozesse unter Beteiligung von Stickoxiden und Kohlenwasserstoffen (z. B. Benzol). Diese Schadstoffe stammen hauptsächlich aus den Kraftfahrzeugabgasen. Das Ozon wirkt sich negativ auf die Gesundheit des Menschen aus und kann zu Kopfschmerzen, Augenreizungen, Reizungen der Atemwege und Beeinträchtigung der Lungenfunktion sowie erhöhter Infektionsanfälligkeit führen.

Die EU-Richtlinie über Luftqualität und saubere Luft in Europa vom 21. Mai 2008 enthält einen Schwellenwert von 180 µg/m³ (Stundenmittel) für die Information der Bevölkerung über mögliche gesundheitliche Auswirkungen für empfindliche Bevölkerungsgruppen und einen Schwellenwert von 240 µg/m³ für die Auslösung des Alarmsystems zum Schutz der menschlichen Gesundheit für die Bevölkerung insgesamt.

Die Ozonvorhersage für alle Regionen Niedersachsens finden sie hier:

Ozonwerte in Niedersachsen