Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Konsum - ökologisch und sozial gerecht

Vermittlungsprogramm für Schulen

Bis zum 12. Mai 2016 gibt es in der Ausstellung "KonsumKompass" ein pädagogisches Begleitprogramm für Schulen - Sekundarbereiche I und II und BBS.

Dabei beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit den ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten einer nachhaltigen Lebensweise und entwickeln eigene Ansätze dazu. Im Anschluss stellen sie ihre Ergebnisse vor der ganzen Klasse vor.

Expertenteams

Schülerinnen und Schüler der Sek I erarbeiten sich die Inhalte der einzelnen Ausstellungsbereiche in "Expertenteams", entwickeln eigene Ideen für einen nachhaltigen Konsum in Hannover und präsentieren die Ergebnisse ihren Mitschülerinnen und Mitschülern.

Future Lab

Schülerinnen und Schüler der 9. bis 13. Klassen und BBS entwerfen im "Future Lab" Geschäftsideen, die dazu beitragen, Hannover nachhaltiger zu gestalten. Dabei werden Aspekte wie Materialauswahl, Wiederverwertung, Arbeitsbedingungen oder Transportwege in den Fokus genommen.

Unten finden Sie eine detaillierte Beschreibung der pädagogischen Programme "Expertenteams" (Dauer: 2 Stunden) und "Future Lab" (Dauer: 2,5 Stunden).

An einer gesonderten Station der Ausstellung werden lokale Projekte sowie allgemeine Handlungsansätze zum Thema Nachhaltiger Konsum vorgestellt, an einem Marktstand liegen nachhaltige Produkte aus. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den Themen Globale Gerechtigkeit und Fairer Handel. Zudem präsentieren verschiedene Schulen ihre Arbeitsergebnisse zu diesen Themen.

Kosten:

Schulen aus dem Stadtgebiet Hannover: kostenfrei

Schulen aus dem Umland: Die Kosten für die ersten 12 Schulen, die sich aus dem Umland anmelden, werden von der Region Hannover übernommen.
Alle weiteren Schulen zahlen 80,00 Euro für das Programm "Expertenteams" bzw. 100,00 Euro für das Programm "Future Lab".

Anmeldung

Wenn Sie Interesse an einem der oben genannten pädagogischen Begleitprogramme haben, schicken Sie bitte ein E-Mail an agenda21@hannover-stadt.de.

Bitte geben Sie dabei an:

  • Termin und gewünschter Beginn des pädagogischen Programms
  • gewünschtes pädagogisches Programm
  • Name der Schule
  • Jahrgang
  • Anzahl der Schülerinnen und Schüler
  • Name der Lehrkraft
  • Kontaktdaten (möglichst inklusive privater Telefonnummer)

Um Ihnen die Auswahl von Terminen zu erleichtern, finden Sie unten einen Belegungsplan, der regelmäßig aktualisiert wird.

Nach Bestätigung des Termins setzt sich die Referentin bzw. der Referent mit Ihnen in Verbindung, um Einzelheiten zu klären.

Außerdem erhalten Sie eine Mappe mit Informationsmaterialien zur Ausstellung und zum Thema Nachhaltiger Konsum für die Vorbereitung des Besuchs und die Einarbeitung der Schülerinnen und Schüler in die Thematik.

Sollten Sie Fragen zum pädagogischen Programm haben, wenden Sie sich bitte an das Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro (Kontakt siehe rechte Spalte). Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter www.konsumkompass.com.