Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Interkulturelle Jugendakademie Loccum

Neue Nachbarn! Mal rübergehen

In dieser Interkulturellen Kinderakademie, die vom 14. bis zum 16. Oktober 2016 in der Evangelischen Akademie Loccum stattfand und in Kooperation mit dem Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro durchgeführt wurde, waren Kinder und Erwachsene aus Familien mit und ohne Flucht- beziehungsweise Migrationshintergrund eingeladen. Es ging darum, Möglichkeiten der Begegnung auf unterschiedlichen Ebenen zu eröffnen, um Gemeinsamkeiten und Verschiedenheiten zu entdecken und sich gegenseitig anzunähern.

Kinder und Erwachsene beim Tanzen. © LHH

Tanzen als Ausdrucksmittel.

Über das gemeinsame Tun und Reflektieren im Kontext des rahmengebenden Themas "Mut" wurden neue Erfahrungen mit sich und anderen ermöglicht, um zu einem respekt­vollen und offenen Umgang miteinander zu gelangen. Dabei ging es nicht um die Begeg­nung "fremder" Kulturen und die Festschreibung von Identität, sondern um die kreative Verknüpfung der unterschiedlichsten individuellen Identitätsbezüge bei der Bearbeitung gemeinsamer Aufgaben. Elemente der Herkunftskulturen werden dabei nicht aufgegeben, sondern kreativ eingebracht.

Positiver Austausch

Die Erfahrungen mit dieser Kinderakademie waren sehr positiv. In den Workshops und bei der Bearbeitung verschiedener Aufgabenstellungen kam es zu einem regen Austausch. Dabei, sowie beispielsweise beim gemeinsamen Fußballspiel in den Pausen, entdeckten Kinder und Erwachsene so manche Gemeinsamkeit. Durch die Bereitschaft insbesondere einiger Erwachsener, über ihre Fluchtgründe und -erfahrungen zu sprechen, wurde das Verständnis der Familien ohne Migrationshintergrund für Flucht wesentlich gefördert.

Weiterführende Links

Zu den Kinder- und Jugendakademien der Evangelischen Akademie Loccum:
http://www.junge-akademie-loccum.de