Ausstellung use-less

Bildungsangebote der Kooperationspartner*innen

Bildungsprogramme, Führungen, Fortbildungen, Filme: Die Angebote sind für Schulen in der gesamten Region Hannover buchbar. Zum Teil fallen Kosten an. 
 

Changingroom in der Ausstellung: Kleidung zum Ausprobieren.

Bildungsangebote im Museum August Kestner 

In Verbindung mit der Ausstellung "use-less" können im Museum Führungen und pädagogische Programme mit unterschiedlichem Schwerpunkt gebucht werden (siehe PDF-Dokument "Schulprogramm"). 

Das Museum selbst bietet einstündige Einführungen in die Ausstellung und die Thematik Textilien ein – als Grundlage für die weitere Auseinandersetzung mit dem Konzept der Slow Fashion in der Schule. Darüber hinaus gibt es die pädagogischen Programme:
•    Slow Fashion – Forschertaschen (5.-9. Jahrgang) 
•    Mode Lab – Kreative Ideen für die Zukunft (9.-13. Jahrgang) 
•    use-less – Slow Fashion gegen Verschwendung und hässliche Kleidung (4. Jahrgang) 
Termine: frei vereinbar
Kosten: 2,00 bzw. 3,00 Euro pro Schüler*in

Die Bildungsvereinigung Arbeit und Leben Niedersachsen e.V. bietet den Workshop „Wer zahlt den Preis für unsere Mode?“ an. Die Teilnehmenden werden dazu angeregt, sich mit dem eigenen Konsumverhalten und dem Lieferkettengesetz auseinanderzusetzen (Berufsschulklassen, Gewerkschaftsjugenden). 
Termine: frei vereinbar
Kostenfreie Veranstaltung. 

Fortbildungen für Lehrkräfte

Der Fachbereich Didaktik der Geographie der Leibniz Universität Hannover bietet in Kooperation mit der Leibniz School of Education (uniplus) und dem Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro zwei Fortbildungen "Fashion for Future?" an (siehe PDF-Dokument "Fashion for Future?"). Dabei werden Bildungsangebote zum Thema Herstellung von Textilien für den Fach- und Projektunterricht vorgestellt und diskutiert. Interviews mit Modeunternehmen sind dabei zentrale Elemente. 
Termine: 16. November 2021 und 15. Februar 2022. 
Kostenfreie Veranstaltungen. 

Filme zu Mode und Textilherstellung 

Das Kommunale Kino zeigt im Rahmen der KinoSchule zwei Filme, die einen Blick auf die Textilherstellung und deren Auswirkungen auf Mensch und Umwelt werfen (siehe PDF-Dokument "Filme für Schulklassen"): "Made in Bangladesh" und "The True Cost - Der wahre Preis der Mode". 

Termine "Made in Bangladesh“: 24.11.2021, 9 und 11:30 Uhr und 14.12.2021, 9 Uhr
Termine "The True Cost": 9.12.2021, 9 und 11:30 Uhr und 14.12.2021, 11:30 Uhr
Kosten: 3,00 Euro pro Schüler*in, freier Eintritt für Begleitpersonen und HannoverAktivPass

Darüber hinaus erhalten Lehrkräfte Anregungen zur eigenen Gestaltung des Unterrichts. Es sind mehrere Unterrichtsanleitungen aufgeführt (siehe unten stehendes PDF-Dokument). Dabei können die Schüler*innen die Weltreise einer Jeans nachverfolgen, ergründen, wer im Rahmen der Lieferkette wie viel an einem Sportschuh verdient und wie der Verdienst gerechter verteilt werden müsste oder ein Rollenspiel zu den Arbeitsbedingungen in der Modeindustrie durchführen.