Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Gymnasium Limmer

Der Advent is(s)t fair

Aktionen einer Fairtrade-School

An einer Tischreihe bieten Schülerinnen und Schüler fair gehandelte Produkte an. © Dennis Klose

Schülerinnen und Schüler sammeln Spenden im Rahmen der Fairdays im Gymnasium Limmer.

Seit dem 8. Mai 2018 ist das Gymnasium Limmer als „Fairtrade-School“ ausgezeichnet. In den Monaten vor der Zertifizierung wurden zahlreiche Aktionen durchgeführt, um die Aufmerksamkeit für die Themen Globale Gerechtigkeit und Fairer Handel in der Schule zu erhöhen und die Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte zu einem bewussteren Einkaufsverhalten zu bewegen.

Vor den Weihnachtsferien führte das Gymnasium Limmer eine Advent-Aktion durch. An zwei Schultagen fanden die regelmäßig stattfindenden „Fairdays“ rund um das Thema Fairen Handel unter dem Motto "Der Advent is(s)t fair" statt. Neben den Klassikern wie Bananen, Fruchtgummis und Getränken war dank der Unterstützung des Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüros der Landeshauptstadt Hannover auch "Hannover-Schokolade" im Angebot. Die Schokolade wurde gegen eine Spende abgegeben.

Schokolade aus Fairem Handel

Mit der Abnahme des Kakaos wird im Rahmen der Klimapartnerschaft der Stadt Hannover mit der Gemeinde Belên de los Andaquíes in Kolumbien die Situation der örtlichen Kleinbauern durch den Fairen Handel verbessert. Als gemeinsames Ziel streben die beiden Partner gleichzeitig an, am Beispiel von Schokolade sichtbar zu machen, wie durch nachhaltigen Kakaoanbau der Regenwald und seine Artenvielfalt erhalten bleiben. Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Limmer freuten sich, dass es eine Schokolade gibt, die so heißt wie ihr Heimatort und mit der es zugleich möglich ist, einen guten Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten.

Des Weiteren gab es am Aktionsstand den Adveniat-Nikolaus mit Fairtrade-Siegel. Mit dem Verkaufserlös der Nikolause und den Spendeneinnahmen aus der „Hannover-Schokolade“ unterstützte das Gymnasium die Projektarbeit von Adveniat, in diesem Jahr das Mädchenwohnheim Yolia in Mexiko-Stadt.

Fair gehandelte Schokolade war somit das herausragende Produkt bei den „Fairdays“ des Gymnasiums Limmer im Dezember 2017. Für die Schülerinnen und Schüler war es ein Genuss, sich neben der Beschäftigung mit verschiedenen nachhaltigen Projekten auch noch mit fairer Schokolade belohnen zu dürfen. Die „Fairdays“ werden mindestens einmal im Quartal in der großen Pause durchgeführt.

Bericht: Dennis Klose, Gymnasium Limmer