Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Unterrichtsangebot für Grundschulen

Dem Biber auf der Spur

Artenschutz an Hannovers Gewässern. 

Biber. © Gerhard Schwab

Der Biber ist deutschlandweit wieder auf dem Vormarsch. 

Seit mehreren Jahren etabliert sich der Biber wieder fest in unseren Gewässerlandschaften – wurde er doch vor 200 Jahren in Niedersachsen vollständig ausgerottet. Dabei ist der Biber ein wahrer Architekt der Natur: Durch den Bau von Dämmen gestaltet er seinen Lebensraum aktiv und schafft damit Nischen für weitere, mitunter seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Auch in der Leineaue sind seine Spuren zu finden. Von ihm können wir lernen, wie Hochwasserschutz auf natürliche Weise funktioniert. Mit dem Bibermobil kann ein Treffpunkt in der Natur vereinbart werden oder es kommt zur Schule. Die Schülerinnen und Schüler werden in der mobilen Ausstellung interaktiv an den Biber- und Auenschutz herangeführt. Durch Spiele in der Natur, Quizfragen und landgeführte Erlebnistouren tauchen die Teilnehmenden ein in die Themen Wald, Wasser und Wiese und begreifen die Funktionsweise von Ökosystemen und die Bedeutung von Natur- und Artenschutz. Als Alternative steht ein Rucksack zur Verfügung, der ebenfalls eine große Auswahl an umweltpädagogischem Material bereithält.

Alle Informationen auf einen Blick

Zielgruppe: Grundschule

Ort: Gewässer nach Absprache oder in der Schule      

Dauer: 1 Doppelstunde (1,5 Zeitstunden) oder 4 Zeitstunden

Kostenbeitrag: 50,00 Euro für eine Doppelstunde bzw. 100,00 Euro für vier Zeitstunden

Betreuung: NABU Laatzen e. V.

Kontakt: Anika May, Tel.: 0511/879 01 10, E-Mail: bibermobil@nabu-laatzen.de

Anbieter: Fachbereich Umwelt und Stadtgrün und Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro der Landeshauptstadt Hannover in Zusammenarbeit mit dem NABU Laatzen e.V. 

Internet: www.nabu-laatzen.de/bibermobil