Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Hannover ist nicht untätig

Maßnahmenprogramm

Hannovers Rat hat ein Maßnahmenschutzprogramm zum Hochwasserschutz beschlossen

Massnahmen © Landeshauptstadt Hannover

Massnahmen

 
Mit dem geplanten und vom Rat der Stadt Hannover beschlossenen Maßnahmenprogramm kann ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung des vorbeugenden Hochwasserschutzes in Hannover geleistet werden. Es soll bis 2015 abgeschlossen sein.
 

Zur Verbesserung der Situation in Ricklingen ist die Verlängerung der vorhandenen Schutzanlagen in Richtung Süden notwendig. Damit könnten Bereiche, die bisher im Hochwasserfall von der Feuerwehr gesichert wurden, durch bauliche Anlagen geschützt werden. Da der vorhandene Hochwasserschutz bisher in Höhe des Papehofes endete, lief das Wasser bei auflaufenden Hochwasserlagen von Süden nach Ricklingen hinein. Zur Verbesserung des Hochwasserschutzes wird die vorhandene Wallanlage nach Süden bis zum Südschnellweg verlängert.
 

Die gesamten Schutzmaßnahmen sollen in einem engen Zeitrahmen abgewickelt werden und voraussichtlich 2015 fertig gestellt sein. Das derzeitige Investitionsvolumen für den Brückenneubau, die Vorlandabgrabungen und die Verlängerung der Schutzanlagen in Ricklingen wird mit etwa 30 Millionen Euro kalkuliert.