HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

März 2021
3.2021
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Region Hannover

Erteilung der wasserrechtlichen Erlaubnis vom 09.02.2021

für die Einleitung von Niederschlagswasser in den firmeneigenen Teich gegenüber der Firma Kraul & Wilkening und Stelling GmbH

Die Untere Wasserbehörde der Region Hannover hat der Firma Kraul & Wilkening und Stelling GmbH, Lohweg 39, 30559 Hannover mit Datum vom 09.02.2021 einen Erlaubnisbescheid gemäß §§ 8 und 10 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) mit folgendem verfügenden Teil und folgender Rechtsbehelfsbelehrung erteilt:

Verfügender Teil:

Hiermit wird der Firma Kraul & Wilkening und Stelling GmbH gem. § 10 WHG die wasserrechtliche Erlaubnis erteilt, das auf dem Grundstück Lohweg 39 in 30559 Hannover anfallende Niederschlagswasser von den Füll- / Entleerstellen in einer Menge von bis zu

64,4 l/s

3.802,5 m³/a

an der Einleitstelle mit den UTM-Koordinaten X=559321,7, Y=5803430,5 in den Teich II, Gemarkung Anderten, Flur 7, Flurstück 18/4 einzuleiten. Die Erlaubnis wird auf 20 Jahre befristet.

Die Erlaubnis ergeht unter Auflagen.

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch bei der Region Hannover in Hannover erhoben werden.

Diese öffentliche Bekanntmachung ergeht aufgrund von § 4 Abs. 2 der Industriekläranlagen-Zulassungs- und Überwachungsverordnung (IZÜV) in Verbindung mit § 10 Abs. 7 und 8 Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) sowie § 21a der 9. BImSchV.

Der Genehmigungsbescheid kann in der Zeit vom

25.02.2021 bis zum 10.03.2021 (einschließlich)

bei der wasserrechtlichen Erlaubnisbehörde, Region Hannover, Fachbereich Umwelt, Raum 105, Wilhelmstraße 1, 30171 Hannover eingesehen werden. Eine Einsicht der Unterlagen ist nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung unter 0511/616-22685 oder 0511/616-22688 möglich.

Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Bescheid auch gegenüber Dritten, die keine Einwendungen erhoben haben, als zugestellt. Dritte, die keine Einwendung erhoben haben, können daher gegen den Bescheid innerhalb eines Monats nach dem Ende der Auslegungsfrist bei der Region Hannover in Hannover Widerspruch erheben.

Region Hannover

Der Regionspräsident

Im Auftrag

Lange