Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Region Hannover

Planfeststellungsverfahren für den Neubau der Mittellandkanalbrücke im Zuge der Bundesstraße 3

AZ: 63.01/B3-21/4 – Planfeststellungsverfahren für den Neubau der Mittellandkanalbrücke im Zuge der Bundesstraße 3 (Messeschnellweg) in Hannover-Buchholz (Stadt Hannover).

Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hannover, plant die vorhandene Mittellandkanalbrücke (MLK-Brücke) des Messeschnellweges (B 3) neu zu bauen. Der Neubau beginnt nördlich des Bauwerks an der Pasteurallee. Im weiteren Verlauf der Trasse wird der Mittellandkanal gekreuzt. Der Anschluss an den Bestand erfolgt südlich des Bauwerks Schreberallee. Die bestehende MLK-Brücke ist spannungsrisskorrosionsgefährdet. Ein Neubau ist deshalb kurzfristig notwendig. Um einen zukunftssicheren Brückenquerschnitt auf Grundlage aktueller Regelwerke zu gewährleisten, wird die MLK-Brücke auf einen Regelquerschnitt (RQ) 31 B ausgebaut. Demnach vergrößert sich die Kronenbreite von 26 auf 31 m. Das geplante neue Brückenbauwerk der Vorzugsvariante besteht aus vier Teilbauwerken: Zwei Straßenbrücken je Richtungsfahrbahn und seitlich je eine Geh- und Radwegebrücke. Im Zuge des Neubaus der MLK-Brücke werden die Lärmschutzmaßnahmen entsprechend dem aktuellen Regelwerk aktualisiert. Darüber hinaus ist eine Änderung der Umweltbeeinträchtigungen nicht zu erwarten.

Der Träger der Baulast und Vorhabensträger ist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr – Geschäftsbereich Hannover.

Nähere Informationen zu diesem Verfahren und den geplanten Baumaßnahmen sind der Bekanntmachung und den Planunterlagen zu entnehmen.

Zuständig:

Klaus Todtenhausen
Team 63.01 Baurecht und Fachaufsicht
Höltystr. 17
30171 Hannover

Telefon: +49 511 616-22603
Telefax: +49 511 616-1123480

E-Mail: Klaus.Todtenhausen@region-hannover.de

Planfeststellungs­ver­fah­ren Straßen­bau

Fachbereich Bauen